Als der Sprungwurf (noch) problemlos gelang

Anzeige
Auch wenn bei Einigen das letzte Handballtor vor fast vierzig Jahren gefallen ist, zum Gruppenfoto auf der Alexanderhöhe sind alle ehemaligen TuS-Handballer nochmals vereint.

Ehemalige TuS-Handballer trafen sich zum jährlichen Wiedersehen

„So wie es früher war, so wird’s nie wieder“ ertönte es letzten Freitag, als die alten Handballer vom TuS Iserlohn 1846 beim 6. Nostalgietreffen im IBSV-Schießstand auf der Alexanderhöhe zusammensaßen. 23 ehemalige Spieler waren angereist, z.T. aus mehreren hundert Kilometern Entfernung. Erinnerungen an die schönen Zeiten des Feldhandballs wurden wach, als der jung gebliebene Kurt Holwe von vielen Begebenheiten aus den 50er- und 60er-Jahren erzählte. Die gemeinsamen sportlichen Erfolge aber auch Misserfolge, die ereignisreichen Reisen oder auch die wunderschönen Feiern im Vereinslokal Biggeleben wurden wieder lebendig. Was die ehemaligen Handballer damals wie heute auszeichnet, der großartige Zusammenhalt, der Sport und die Sangeslust. Mit einem selbst gefertigten Liederbuch, begleitet vom Akkordeon, wurden die alten Hits aus den Zeiten der legendären „TuS Bunte Bühne“ geschmettert. Am Ende waren sich alle einig: Beim 7. Treffen, nächstes Jahr im November, sind wir wieder dabei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.