ASV Iserlohn feierte "Last Christmas"

Anzeige
Der Nikolaus im Gespräch mit den Trainern Jochen Kootz, Beatrix Rustemeier und Andreas Wittenburg.

Der ASV Iserlohn feierte am Freitag, 13. Dezember, seine "Last Christmas". Die letzte Weihnachtsfeier fand traditionell im Jugendzentrum am Karnacksweg statt und hatte wieder einmal viel zu bieten: Ehrungen, Modenschau, Tombola, gutes Essen und nicht zuletzt gute Gespräche. Sogar der Nikolaus ließ sich wieder einmal sehen und hatte für alle Geschenke dabei: Fleecedecken für die aktiven Sportler und Schirme für die Trainer und Vorstandsmitglieder. Alle in schwarz mit dem Logo des neuen Vereins, dem der ASV Iserlohn ab dem 1. Januar 2014 angehören wird: LAZ Iserlohn.

Einer von vielen Höhepunkten waren die Ehrungen. Hier wurde Daniel Six als "Newcomer des Jahres" ausgezeichnet. Er hat nicht nur eine enorme Leistungssteigerung in diesem Jahr hingelegt, sondern agierte auch neben der Laufbahn vorbildlich.

Zum Sportler des Jahres wurde Justus Köhne geehrt: Er lief in diesem Jahr erstmals die 100 Meter unter 12 Sekunden und war damit auf westfälischer und westdeutscher Ebene ganz vorne mit dabei.

Einen Sonderpokal gab es für Franziska Reich: Der Mehrkämpferin wird im kommenden Jahr aufgrund einer Erkrankung im Knie kürzer treten müssen. Der Pokal soll ihr Mut machen, diese Zeit durchzustehen.

Zum "Supporter des Jahres" wurden diesmal zwei Vorstandsmitglieder ernannt: Die Jury war sich einig, dass Ansgar Bochynek und Karsten Heucks, der 1. Vorsitzende und der Geschäftsführer des ASV, den Verein mit viel Engagement und Leidenschaft nach vorne gebracht haben. Nicht zuletzt haben beide auch viel Arbeit in die Realisierung des LAZ Iserlohn gesteckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.