DEL-Trainer versorgen sich mit DVDs

Anzeige
Doug Mason am Sonntag engagiert an der Berliner Bande. (Foto: Jonas Brockmann)

Eines hat das erste Wochenende der neuen DEL-Saison bereits gezeigt - die Roosters besitzen in diesem Jahr einen hohen Unterhaltungswert. 6:0 gegen Augsburg, 5:7 beim Meister Eisbären Berlin - Eishockeyherz, was willst du mehr?

Zeit, um sich auf diesen Leistungen auszuruhen, haben Michael Wolf und Co aber nicht, denn bereits am Freitag stehen die Iserlohner bereits beim Neuling in Schwenningen auf dem Prüfstand. „Die haben mit Ramsay, Goc und einigen anderen DEL-erfahrene Spieler und am vergangenen Wochenende gezeigt, dass sie für die Liga genügend Potenzial besitzen“, warnt Coach Doug Mason davor, den Gegner zu unterschätzen.

Schwenningen Infos von Mannheim erhalten

Er selbst hat über Schwenningen die wenigsten Informationen, und deshalb hat er sich aus Mannheim in dieser Woche eine DVD vom ersten Spiel der Wild Wings schicken lassen. „Das machen wir häufig unter den Trainerkollegen. In diesem Jahr habe ich schon 15 DVD‘s von uns verschicken müssen. Ich habe aber kein Problem damit, denn es gibt keine Geheimnisse.“ Deshalb werden die Roosters auch am Freitag um 19.30 Uhr bestens vorbereitet in Schwenningen antreten. Ob Jeff Giuliano die Reise in den Schwarzwald mit antreten wird, entscheidet sich erst nach den Untersuchungsergebnissen im Laufe der Woche. Der Stürmer zog sich am Freitag eine Oberkörperverletzung zu.

Sonntag das "heiße Derby" mit den Haien

Am Sonntag darf das Team auf eine ausverkaufte Eissporthalle am Seilersee hoffen, denn dann gastieren die Kölner Haie zum Westderby in der Waldstadt.Für die Fans könnte das ein absolutes Highlight werden.

Diesen Text haben wir von unserem Mitarbeiter André Günther als Vorschau erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.