Deutsch-Japanisch-Sauerländischer Gedankenaustausch im Bundestag

Anzeige
Dagmar Freitag und Noriyoshi Masuko (Japanische Botschaft)
In ihrer Funktion als Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages führte Dagmar Freitag diesen Donnerstag ein Gespräch mit Vertretern der Japanischen Botschaft in Deutschland. Hierbei ging es um sportpolitische Fragestellungen wie das Thema Inklusion und die Barrierefreiheit von Sportstätten in Japan und Deutschland.

Dagmar Freitag informierte sich auch über den Stand der Olympiabewerbung von Tokyo für die Sommerspiele im Jahr 2020. Neben Tokyo bewerben sich Madrid und Istanbul als Ausrichterstädte. Die Entscheidung fällt Anfang September bei der IOC-Session in Buenos Aires in Argentinien.

Auch der Märkische Kreis, genauer gesagt Iserlohn, waren überraschenderweise Thema des Dialogs. Der Erste Sekretär für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit der Japanischen Botschaft in Deutschland, Noriyoshi Masuko, hat beim mittlerweile geschlossenen Goethe-Institut in Iserlohn Deutsch gelernt.

„Es ist immer wieder überraschend und schön zu erfahren, wo überall in der Welt Iserlohn bekannt ist und wieviele Menschen schon positive Erfahrungen in meiner Heimatstadt gesammelt haben“, freute sich die Iserlohner Bundestagsabgeordnete über den Deutsch-Japanisch-Sauerländischen Gedankenaustausch mit Herrn Masuko.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.