Die Cross-Saison hat begonnen: ASV Iserlohn mit ersten Erfolgen

Anzeige
Sven Haude, Franziska Heucks, Dustin Benzler, Daniel Six, Takodah Thompson, René Brune und Robert Budde (v.l.). (Foto: ASV Iserlohn)

Zwei Wochen vor den Westfälischen Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Oelde absolvierten einige ASV-Sportler am 2. November ihre Generalprobe beim 20. Dorstener Crosslauf.

Über die 2.200 Meter-Strecke ging Senja Ritzmann in der Altersklasse WU 14 an den Start und wurde Erste in 9.25 Minuten.

Ihr Bruder Sami zeigte ebenfalls eine gute Leistung und wurde auf der 2.200 Meter-Distanz in der Altersklasse MU16 in 8.06 Minuten Zweiter. Eine halbe Minute Später sah auch Dustin Benzler bei seinem ersten Rennen für den ASV Iserlohn als Sechster die Ziellinie, dicht gefolgt von Daniel Six, der in 8.41 Minuten Platz elf holte. "Daniel und Dustin haben perfekt zusammengearbeitet", so ein zufriedener ASV-Sportwart René Brune, "Dustin konnte den Zielsprint der Gruppe für sich entscheiden, Daniel hatte Pech auf der engen Zielgeraden und hätte weiter vorne sein können." Der vierte ASVer in der Altersklasse MU16 war Sven Haude: Der 14-Jährige hatte ebenfalls Pech und bekam gleich am Start einen Ellbogen in die Rippen und zog sich dabei eine Zwerchfellzerrung zu. Zunächst konnte er sich noch in die Spitzengruppe halten, musste aber wegen der schmerzhaften Verletzung einen Gang rausnehmen. Aber er hielt durch und belegte in 8.50 Minuten immer noch Platz Zwölf.

Seine Premiere im ASV-Dress feierte Takodah Thompson. Die 3.800 Meter-Distanz absolvierte der US-Amerikaner in 14,47 Minuten und wurde in der Altersklasse MU20 Siebter. Robert Budde, der erst nach den Sommerferien von den Sprintern zu den Mittelstrecklern wechselte, kam bei seinem ersten Einsatz in 16,19 Minuten ins Ziel und belegte den zwöften Platz. Einzige ASV-Sportlerin in Dorsten war Franziska Heucks. In der Altersklasse WU 18 wurde sie auf der 3.800 Meter-Strecke Dritte. "Franziska lieferte wieder ein klasse Rennen und wurde auch im Gesamtklassement Dritte bei den Frauen - hinter zwei sehr guten Mittelstreckenläuferinnen", kommentiert René Brune.

Der ASV-Sportwart coachte nicht nur seine Schützlinge, sondern ging ging auch noch selbst auf der 8.800 Meter-Strecke an den Start. In der Altersklasse M30 belegte René den zweiten Platz, im Gesamtklassement Rang zehn. In einem harten Rennen konnte sich der 31-Jährige mit einer schnellen letzten Runde und einen guten Schlussspurt noch einen Top-Ten-Platz erkämpfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.