Die Hälfte der Vorbereitungszeit ist vorbei

Anzeige

Fünf Wochen sind vorbei, noch fünf Wochen, dann wird der Bremen-Marathon mit mir im Teilnehmerfeld gestartet.

Ich bin nach der Innen-Meniskus-Op im Mai sehr zufrieden. Ich bin zudem optimistisch, dass ich in Bremen zwar nicht unter vier Stunden laufen, aber doch meine Premieren-Zeit von Luzern vor drei Jahren (4:07) erreichen kann. Damit wäre ich angesichts auch der neunwöchigen Laufpause im April, Mai und Juni hoch zufrieden.

Guter Halbmarathon in Bochum

Am Sonntag habe ich am Halbmarathon in Bochum teilgenommen, einem durchaus anspruchsvollen Lauf durch den Bochumer Süden. Über 1500 Läuferinnen und Läufer starteten bei besten Laufwetter (keine Sonne, ca. 14 Grad). Die Stimmung an der Strecke war super, die Organisation sehr gut und ich mit 1:52:15 sehr zufrieden. Das war Platz 11 in der Altersklasse M60 und Platz 615 in der Gesamtwertung.

Sonntag der 10-km-Lauf in Dortmund

In dieser Woche stehen nicht so lange Strecken an. Mehr die Sprint-Distanzen. Am Sonntag wird der 10-km-Citylauf

in Dortmund in Angriff genommen.

Die drei Wochen, die danach kommen, haben es aber in sich. Gleich zweimal stehen 30-km-Läufe auf dem Vorbereitungsplan. Ich werde dann immer sonntags zur Sorpe fahren und früh morgens um 8 Uhr meine zwei Runden laufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.