Erfolgreiche Leichtathletik-Kreismeisterschaften der U10-U14 Athleten in Menden

Anzeige

13 Podestplätze für das Nighthawks/ASV Iserlohn Leichtathletik-Team


Mit einer ganz starken Teamleistung, glänzten die Leichtathleten der vereinsübergreifenden Trainingsgruppe, aus ESV Nighthawks und ASV Iserlohn Leichtathleten bei den U10-U14 Kreiseinzelmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Menden. Gleich 13mal errangen die jungen Athletinnen und Athleten die begehrten Podestplätze, sowie etliche weitere "Top Ten" Platzierungen. Insbesondere die Altersklasse U14 zeigte ihre Klasse und verbuchte gleich 6 Meistertitel. So dominierte Lorena Martinek (W13) die 800m Strecke und sicherte sich den Titel in der blendenden Zeit von 2:31,73min. Senja Ritzmann in der W12 stand ihr in nichts nach und holte ebenfalls Platz 1 in 2:42,59min. auf der selben Strecke, nachdem sie schon auf der 60m Hürdenstrecke Platz 1 (12,35s), sowie einen 2. Platz mit neuer Bestleistung im Hochsprung (1,29m) errang . In der Altersklasse W13 sicherte sich Linda Marie Sadowski gewohnt souverän mit der für ihre Verhältnisse geringen Höhe von übersprungenen 1,44m den Meistertitel 2013 im Hochsprung, jedoch haderte sie an diesem Tage ein wenig mit der Technik, war aber nach nur wenigen Trainingseinheiten mit ihrer Leistung zufrieden. Einen weiteren Titel für die Trainingsgruppe errang Svea Bochynek in der W13, nach etwas verschlafenen Start rollte sie auf der 60m Hürdenstrecke das Feld von hinten auf und siegte in der guten Zeit von 10,73s, im Weitsprung errang sie mit 4,18m den 3. Platz.
Vincent Jünemann sprintete auf der 75m Strecke in der AK M12 zu Meisterehren, verletzte sich aber dabei und musste den Wettkampftag abbrechen. Sein Teamkamerad Nils Esche (MJU14) zeigte an diesem Tage sein Kämpferherz, geplagt von einer beginnenden Erkältung errang er mit der guten Weite von 3,65m im Weitsprung Platz 2, ließ es aber damit bewenden und schloß mit dem Wettkampftag ab. David Jonas (MJU 12) sowie Loreley Jünemann (WJU10), zwei der jüngsten Athleten sicherten sich noch 2. Plätze im Sprint auf der 50m Strecke sowie im Weitsprung. Majbrit Hüttenhein , mit neuer persönlicher 75m Bestleistung (11,51s) sowie Antonia Heyerhoff (4. Ballwurf), Lara Wegiel und Malou Dümpelmann ( 5./50m, 6.Weit) komplettierten ein wirklich gutes Manschaftsergebnis, welches von der erstmals in dieser Besetzung antretenden 4x75m Staffel (LAZ Iserlohn) in der weiblichen U14 bestätigt wurde. In 43,43s stürmten die jungen Damen in der Aufstellung: S. Ritzmann, L. Sadowski, M. Hüttenhein, S. Bochynek durch das Stadion, die erforderlichen Wechsel erfolgten dabei tadellos und Svea Bochynek brachte den Staffelstab mit einem unwiderstehlichen Endspurt als 2. ins Ziel und setzte den Schlusspunkt unter eine erfolgreiche Veranstaltung für die Trainings und Startgemeinschaft aus ESV Nighthawks und ASV Iserlohn Athleten sowie das LAZ Iserlohn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.