ESV Nighthawks Führungscrew in Ämtern bestätigt

Anzeige
Die geehrten mit Sportwart A. Wittenburg (links) und 1. Vorsitzenden O. Engelmann von links, Theresa Haschke, Vanessa Wittenburg, Cindy Engelmann, Linda Sadowski, Pia Keienburg, Marc Weinert und Vincent Jünemann. Es fehlen Lara Hill sowie Yannick u. Benjamin Schmitz.
Auf der am 08.04.2013 durchgeführten Jahreshauptversammlung des ESV 1999 „Nighthawks“ Iserlohn e.V. waren sich die anwesenden Mitglieder aus Leichtathletik und Eishockeyabteilung einig, dass die Führungscrew um den 1. Vorsitzenden Olf Engelmann in den letzten zwei Jahren eine gute Arbeit geleistet hat. Die Ziele die man sich gesetzt hatte, den Verein auf finanziell gesunde Füße zu stellen, die Trainings und Wettkampfarbeit im Jugendbereich zu professionalisieren und eine verlässliche sportliche Größe in der Iserlohner Sportgemeinschaft zu werden, sind allesamt zur vollsten Zufriedenheit umgesetzt worden. Somit stand einer Wiederwahl des erfolgreichen Vorstandes nichts im Wege. Einziges neues Vorstandsmitglied ist Tommy Kühnemundt, der neue Kassierer der Abteilung Eishockey freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit Olf Engelmann (1. Vorsitzender), Ingo Hermes (2. Vorsitzender) Gabriele Haschke (Geschäftsführung) Marina Kernig (Kassiererin) Andreas Wittenburg (Sportwart), sowie Oliver Schmitz (Obmann Leichtathletik).
Das man auch sportlich mithalten kann zeigten einige gute Platzierungen auf den deutschen Jugendmeisterschaften und Landesmeisterschaften. In der Kreisbestenliste stellt man etliche Kreismeister in den verschiedensten Disziplinen. Auf regionalen und überregionalen Wettbewerben wurden teils sehr gut Ergebnisse erzielt und das liegt auch an der Erweiterung des erfolgreichen Trainerstabes um Andreas Wittenburg, Ina Engelmann und Meike Sadowski. So konnte man mit Bianca Wiecken (geb. Achilles) und Frank Stanowski zwei ausgesprochene Spezialisten im Wurfbereich als Trainer verpflichten. Besonders Bianca Wiecken könnte den jungen Leichtathleten als Vorbild dienen, war sie doch schon einmal Jugendweltmeisterin im Hammerwurf und beförderte ihr Wurfgerät auf eine Weite von über 60m. Die Abteilung Eishockey glänzte mit einem 3. Platz beim selbst veranstalteten Turnier für Hobbymannschaften und etlichen gewonnenen Spielen in der Saison. Hier möchte man auch in der nächsten Saison eigene Turniere ausrichten. Weiterhin wurde das neu gestaltete Trikot der Mannschaft vorgestellt.
Der Wettkampfkalender der Leichtathleten für die Saison 2013 ist schon prall gefüllt und Olf Engelmann freut sich besonders auf die Zusammenarbeit mit den zwei anderen Iserlohner Leichtathletik Vereinen, ASV Iserlohn und LC Letmathe, mit denen man seit Herbst vergangen Jahres die Startgemeinschaft Leichtathletik Zentrum Iserlohn (LAZ) bildet und auch schon bei einigen Wettkämpfen in der Dortmunder Körnig Halle antrat. „Wir wollen die Zusammenarbeit auch in der Trainingsarbeit vereinsübergreifend im Sinne der Athleten und Kinder zügig vorantreiben und weiterentwickeln. Alle verstehen sich bestens und wir haben hier eine Topchance die Arbeit unserer Trainer und Vorstände zielgerichtet für die Leichtathletik in Iserlohn zu nutzen, gute Leistungen zu erzielen, sie zu fördern und den Kindern und Erwachsenen eine sinnvolle, sportliche Freizeitgestaltung zu bieten, in der Zusammenhalt großgeschrieben wird “, so Engelmann. Diese Kooperation soll in diesem Jahr auch mit gemeinsam veranstalteten Wettkämpfen, wie dem 2. Iserlohner Werfer Tag am 20.04.2013 im Hemberg Stadion, sowie dem 1. Sauerländer Nachwuchsmeeting am 23.Juni im Letmather Waldstadion, sowie gemeinsamen Mannschaft -und Staffelwettbewerben unterstrichen werden. Auch die Mitglieder sollen nicht zu kurz kommen, so plant man gemeinsame Grillabende im Stadion sowie eine Grünkohlwanderung im Herbst. Die gut besuchte Versammlung schloß mit einigen Ehrungen für die Kreismeister 2012, ( Pia Keienburg,( Hoch und WeitsprungU14) Linda Sadowski (4Kampf U14 und Mannschaft), Lara Hill (4Kampf U16), Vincent Jünemann (50m und Weitsprung U14) sowie Marc Weinert (Ballwurf U14) und der Ehrung für die „Altstars“: Vanessa Wittenburg, Cindy Engelmann, Theresa Haschke, Yannick Schmitz sowie Benjamin Schmitz für ihre besonderen Leistungen in den letzten 10 Jahren. Sie werden dem Verein, Studien und Arbeitsbedingt, bedauerlicherweise zukünftig nicht mehr in gewohnter Weise zur Verfügung stehen. Dennoch glaubt man eine schlagkräftige Mannschaft zu haben und freut sich auf ein erfolgreiches Sportjahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.