Internationales Ultralauf-Spektakel am Seilersee

Anzeige
Auch die ganz Kleinen sind schon mit von der Partie. Foto: Archiv

Am kommenden Wochenende, 29. und 30. April, findet die zehnte Auflage des Iserlohner Heimatversorger-Laufs statt. In der Königsdisziplin, 24-Stunden Einzelläufer, stehen 180 Laufsportlerinnen und Laufsportler auf der Starterliste. Viele werden in der Zeit von Samstag 12 Uhr bis Sonntag 12 Uhr 100 Kilometer und mehr laufen, einige sogar die Marke von 200 Kilometern überschreiten.

Der Streckenrekord am Seilersee von 226,8 Kilometer bei den Männern halten der Norweger Hans Edgard Rakeie (2014) und Conny Bullig mit 207,7 Kilometer (2011) bei den Frauen. Weitere Ultraläufer sind in den Kategorien Einzelläufer 6-Stunden / 12-Stunden und als 24-Stunden-Staffelteam unterwegs.

Mehr als 200 Ultra-Langläufer beim Heimatversorger-Lauf am Start

Wie in den Vorjahren haben sich bereits vorab viele Hobbyläufer als Free-Runner oder im Free-Team (meist Betriebssportgemeinschaften mit mehreren Läufern) angemeldet. Free-Runner können ihre Anfangs- und Endzeiten frei wählen. Dabei genießen sie einen Service wie die Wettkampfteilnehmer. Gelaufen wird mit Startnummer und Transponder, die Runden werden für Urkunde und Protokoll erfasst und zum Download bereitgestellt. Unterschied: Die Ergebnisliste der Free-Runner zeigt gelaufene Kilometer ohne Platzierungen. Pokale, Medaillen und Siegerehrung gibt es nicht.
Hobbyläufer, die als Free-Runner teilnehmen wollen, können sich noch während der Veranstaltung im Sportbüro (Zelt unter der Autobahnbrücke) anmelden.
Wer Samstag noch in der Zeit vor 18 Uhr laufen möchte, zahlt einen Beitrag von 25 Euro, für Laufzeiten Samstag nach 18 Uhr bis Sonntag 12 Uhr beträgt der Beitrag 15 Euro.

Anmeldung noch während der Veranstaltung möglich


Wie die Wettkampfläufer sind auch die Free-Runner als „Benefiz-Läufer“ unterwegs. Ein großer Teil aller Start- und Sponsorengelder fließt in den Benefiz-Topf zur Ausschüttung an soziale Einrichtungen und Projekte. In den seit 2008 neun Veranstaltungen waren das insgesamt über 77.000 Euro.
Das 2-Stunden-Staffel Youngster-Team besteht aus drei bis fünf Läuferinnen/Läufern. Der Lauf beginnt Sonntag 9.00 Uhr und endet um 11.00 Uhr.

Vier-Stunden-Staffel: Laufen und Feiern am bunten See

Wenn die Ultraläufer am Samstag schon gut sechs Stunden laufend um den See hinter sich haben, starten um 18.30 Uhr die ersten Staffelläufer der 4-Stunden-Teams im Bereich der neuen FEIER-ZONE in direkter Nähe zum Restaurant „Mongolia“. Die Staffel-Teilnehmer, ihre Crews, Fans, Gäste und Besucher finden hier Platz für unterhaltsame Stunden - kurzweilig mit Musik, Getränken und manchen Leckereien. Ein Team besteht aus drei bis fünf Läuferinnen/Läufern.
Der Organisationsbeitrag für ein Team in Höhe von 65 Euro kommt in voller Höhe dem sozialen Engagement „LebensWERT Iserlohn e.V.“ zu Gute. Auch die ganz Kleinen sind schon mit von der Partie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.