Iserlohn Roosters: Neuer Vertrag für Marcel Kahle

Anzeige
In der Vorbereitung musste Marcel Kahle aufgrund seiner Schulterverletzung aus der letzten Saison noch zuschauen. Zum Ende der Spielzeit war der Stürmer ein fester Bestandteil der Iserlohner. Foto: Günther

Es ist ruhig geworden rund um den Seilersee in den letzten Wochen. Hinter den Kullissen wird zwar fleißig am neuen Team für die kommende Saison gearbeitet, weitere Personalentscheidungen wurden allerdings nicht mehr bekannt gegeben.

Etwas Neues gibt es aber nun bei den Vertragsverlängerungen zu berichten, denn dort steht Marcel Kahle vor einer Weiterverpflichtung. „Marcel war in letzter Zeit ein wenig unser Pechvogel mit seiner Schulterverletzung. Umso mehr freut es mich, dass er in diesem Jahr so überraschen konnte. Er hat sich super in den letzten drei Monaten entwickelt und sich so für einen weiteren Vertrag empfohlen. Wir sind uns bereits einig. Marcel wird in den nächsten Tagen in die Geschäftsstelle kommen und seinen Vertrag unterzeichnen“, so Iserlohns Manager.

Kahle will Leistung bestätigen

Auch der Stürmer, der in der kommenden Saison erstmals nicht mehr zu den Förderlizenzspielern bei den Roosters zählen wird, ist glücklich über die Einigung. „Es ging recht schnell. Ich bin froh, dass ich nach dieser Saison, in der für mich alles super geklappt hat, hierbleiben darf.“ Der 23-Jährige absolvierte in seiner fünften DEL-Spielzeit 34 Spiele, fast so viele wie in den gesamten vier Jahren zuvor, und erzielte dabei drei Treffer. „Es war toll, wie die Jungs mich unterstützt haben, und das Vertrauen des Trainers zu spüren, mich regelmäßig einzusetzen. Jetzt will ich die Leistung bestätigen und meine Rolle in der Mannschaft finden. Alles andere kommt dann von alleine.“ Der Vertrag soll zunächst für ein Jahr gelten.
Alles beim Alten heißt es dagegen in Sachen Neuverpflichtungen. "Wir haben wie bereits verkündet zwei Spieler unter Dach und Fach, werden diese aber erst bekannt geben, wenn sie in dieser Saison nicht mehr im Einsatz sind", bestätigt Karsten Mende.

Erste Verträge verschickt

Weitestgehend offen bleiben auch die Gespräche mit den fünf Kandidaten, mit denen die Roosters gerne verlängern würden; allerdings zeichnen sich auch dort gewisse Tendenzen ab. „Die ersten Verträge sind rausgeschickt worden, aber bevor die nicht unterschrieben wurden, gibt es nichts zu verkünden“, hält sich der Manager wie gewohnt zurück. Allerdings scheint Verteidiger Troy Milam wohl andere Pläne für die neue Saison zu haben. „Bei ihm sieht es in Sachen Verlängerung eher schwierig aus“, glaubt Mende.
Gleiches gilt auch für Ryan Button, wobei Iserlohns Manager ihn noch nicht ganz abgeschrieben hat. Bei Ryan Button stehen die Zeichen wohl auf Trennung. Beide sollen diverse Angebote vorliegen haben, Milam unter anderem aus Villach in Österreich. Bei Chad Bassen ist der Verbleib völlig offen. Der Stürmer soll bereits seine Bereitschaft erklärt haben, bei den Sauerländern zu bleiben, doch aufgrund seiner Verletzungshistorie wird man von Seiten des Vereins wohl eine genaue Untersuchung abwarten, um kein Risiko einzugehen. Möglich ist auch eine Weiterverpflichtung von Dylan Wruck, doch der Deutsch-Kanadier hat sich noch ein wenig Bedenkzeit erbeten. So gut wie sicher scheint dagegen die Verlängerung von Dave Dziurzynski zu sein, der aufgrund seiner Leistungen in der Endphase eine Verstärkung für die kommende Spielzeit darstellen könnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.