LRV Kalthof auch in Europa ganz weit vorn!

Anzeige
Die erfolgreichen Nachwuchstalente des LRV Kalthof von links: Marei Flunkert, Kim Burschik und Michel Brosswitz.
Am letzten Wochenende fand in Hagen a.T.W. das größte Jugendturnier der Welt statt. Es gilt als das „Aachen der Jugend“, Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt nehmen im Springen und der Dressur teil. In diesem Jahr waren 26 Nationen vertreten. Auf ihrem Hof sorgt die Familie Kasselmann für eine einzigartige Atmosphäre und die Kinder und ihre Vierbeiner werden immer in den Mittelpunkt gestellt.
Auf diesem offiziellen internationalen Turnier, das bei den Ponys als 2. Sichtung für die Europameisterschaften zählt, wurden gleich 3 Kalthofer Eigengewächse durch die jeweiligen Bundestrainer nominiert.
Bei den Ponys Dressur, durfte nach tollen Auftritten beim Preis der Besten in Warendorf (der IKZ berichtete) und beim Pfingstturnier in Wiesbaden Marei Flunkert mit Ihrem erst 8 jährigen Ponyhengst Daddy´s Daydream starten. Marei erhielt zusätzlich die Berufung in den Pony-Bundeskader Dressur. Von Tag zu Tag konnten sich die Beiden in Hagen steigern, legten 3 tolle Prüfungen ab und wurden im FEI-Kür Finale mit einem tollen 7. Platz in einem starken internationalen Teilnehmerfeld belohnt.
Michel Brosswitz durfte in der Disziplin Pony-Springen mit seinem Ponyhengst Maribo Sun an den Start gehen. Fast 80 Ponys aus der ganzen Welt waren in den 5 Tagen in Hagen am Start um ihre Form für die bevorstehende Europameisterschaft in Malmö zu überprüfen. Michel erwischte einen Traumstart als drittbester Deutscher Teilnehmer im Auftaktspringen (Endergebnis Rang 19 von 78 Startern). Im Nationenpreis am Freitag wurde er dann folgerichtig vom Bundestrainer Peter Teeuwen als Einzelreiter nominiert. Hier rechtfertigte er dann das Vertrauen des Bundestrainers. Er blieb als einziger Deutscher Einzelreiter ohne Fehler, war damit bester Deutscher und wurde 7. in diesem stark besetzten internationalen Feld. Was für ein Erfolg für diesen jungen Reiter, der noch 2 weitere Jahre bei den Ponys an den Start gehen kann.
Ein absolutes Traumwochenende erwischte Kim Burschik mit ihrer Stute Powerfee GB in der Junioren Dressur. Am ersten Tag landeten beide, nach einer fehlerfreien Vorstellung auf einem tollen 3. Platz, und das, obwohl Kim ihr Pferd erst seit Anfang des Jahres im Stall stehen hat. An den 2 weiteren Tagen steigerten sie sich noch und erritten sowohl in der Einzelwertung, als auch im Kür-Finale den Sieg. Die charmante Powerfee überzeugte die Internationale Jury mit ihrem außergewöhnlichen Bewegungsablauf und der harmonischen Vorstellung mit Kim. Damit darf sich die 16 jährige nun Future Champion 2015 nennen.
Welche tollen Erfolge auf internationaler Bühne für den LRV Kalthof, der gleich 3 erfolgreiche Teilnehmer in Hagen a.T.W. bei den Future Champions bejubeln kann!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.