NOMA Iserlohn Kangaroos: Kangaroos mit maximaler Punkteausbeute zum Saisonstart

Anzeige
Die NOMA Iserlohn Kangaroos haben auch beim Debüt in der heimischen Hemberghalle einen Sieg eingefahren. Gegen den Mitaufsteiger aus Saarlouis dominierten die Iserlohner vor rund 700 Zuschauern über weite Strecken und ließen die sonst so offensivstarken Gäste kaum zur Entfaltung kommen.
NOMA Iserlohn – Saarlouis Royals 92:57 (18:9/50:29/72:45).

Obwohl die Kangaroos in den Anfangsminuten einige Korbleger aus aussichtsreicher Position liegen ließen, führten sie nach wenigen Minuten mit 11:0. Die Royals fanden nur sehr schwer in die Partie, 9 Punkte im gesamten ersten Viertel sprechen eine deutliche Sprache. Im zweiten Spielabschnitt war das Spiel etwas ausgeglichener, die Gäste verkürzten immer mal wieder um einige Punkte, die Sauerländer hatten durch Dreier von Rostek und Jackman in den richtigen Momenten die passende Antwort parat. In der Schlussphase des zweiten Viertels war es dann Kavanaugh, der wie in den ersten Minuten durch einige gute Aktionen das Polster wieder ausbaute.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte setzte sich vermehrt Jackman in Szene, der mit einem schönen Dunking die Führung auf 54:29 vergrößerte. Die Saarlouis Royals hatten in dieser Spielphase wenig entgegenzusetzen. Opitz baute den Vorsprung mit einem Dreier kurz vor Ende des dritten Abschnitts auf 70:39 aus, ehe die Gäste durch Moore etwas verkürzen konnten. Im abschließenden Viertel merkte man beiden Seiten an, dass es an dem deutlichen Heimerfolg für die Iserlohner nichts mehr zu rütteln gab. So spielten die Waldstädter ihr Spiel weiter, ohne dabei die letzten Körner zu verschießen.
„Das war ein sehr schönes Wochenende für uns, mehr geht nicht“, freute sich Trainer Matthias Grothe über die maximale Punkteausbeute nach zwei Siegen aus zwei Partien. „Spielerisch ist aber natürlich immer Luft nach oben“, kündigt der Coach seine Vorfreude auf die kommende Trainingswoche an. Ein Sonderlob des Trainers verdiente sich Ruben Dahmen, der Easterling komplett aus dem Spiel nahm: „Ich weiss nicht, wann Easterling zuletzt nur drei Punkte erzielt hat. Ruben hatte ihn klasse im Griff.“ Gästetrainer Chris Cummings hingegen hat noch viel Arbeit vor sich: „Gratulation an Iserlohn für den tollen Auftritt, sie haben uns die Grenzen aufgezeigt.“
NOMA Iserlohn: R. Dahmen (8), Schwarz (4), J. Dahmen (4), Grof (7), Jackman (12), Keßen (14), Rostek (6), Reuter (3), de Oliveira (2), Kavanaugh (19), Krume, Opitz (13).
Saarlouis Royals: Easterling (3), Goolsby (11), Lauter (10), Valbrun (11), Nap, Rodriguez (6), Klein, Moore (15), Mujkanovic (1).

Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
Foto : Roland Stramke
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.