NOMA Iserlohn Kangaroos: Theo Ioannidis verlässt Iserlohn

Anzeige
In beiderseitigem Einvernehmen trennen sich in der nächsten Saison die Wege von Center Theo Ioannidis und NOMA Iserlohn. Der 25 – jährige „Ur-Iserlohner“ wird ebenso wie Guard Thorben Paulsen zum Nachbarn BG Hagen wechseln.

„ Es ist immer auch ein wenig traurig, wenn ein Spieler denn ich seit der U 12 kenne und der - bis auf eine Saison - immer für uns gespielt hat, den Verein verlässt“, gibt sich Manager Dahmen nicht gleichgültig ob des Wechsels eines Spielers aus der eigenen Jugend.

Auf Grund der momentan voran geschrittenen Planungen, bei denen fast ausschließlich deutsche Guards im Fokus stehen, war frühzeitig klar, dass sich die Iserlohner mit zwei neuen Spielern auf den Positionen 4 und 5 verstärken werden.

„In einem offenen Gespräch hat mir Michael Dahmen die Situation frühzeitig erklärt, so dass ich mich anderweitig umgesehen habe, da ich mich noch zu jung und zu fit fühle und ein Team gesucht habe, bei dem ich mehr Spielminuten bekommen kann,“
bedankt sich Ioannidis für die offene Kommunikation bei den Verantwortlichen seines Stammvereins.

„Theo hatte in den vergangenen Jahren sehr häufig auf Grund seiner großen Energie das Team mitreißen können und dafür gesorgt, dass die gegnerischen Center gegen Iserlohn nicht wie gewohnt zum Zuge kamen,“ gibt auch Trainer Matthias Grothe seinem scheidenden Center lobende Worte mit auf den Weg.

Der Verein NOMA Iserlohn bedankt sich bei Theo Ioannidis für seinen unermüdlichen Einsatz und seine immer teamorientierte Art und Weise, mit der er es vor allem den jüngeren Spielern ermöglicht hat sich schnell ins Team einzugewöhnen.

„Wir hoffen natürlich, dass wir Theo bei uns wiedersehen werden und er wird in jedem Fall Bestandteil unseres Vereins bleiben,“ möchte der 1. Vorsitzende Roland Gröschel Ioannidis die Türen geöffnet halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.