NOMA Iserlohn Kangaroos: U14-Regio verteilt Klatsche!

Anzeige
Auch ohne Oli Rosmus (verletzt) und Jona Böhme (verhindert) fuhren wir als Favorit nach Gütersloh. Die Gütersloher haben zwar eine große Mannschaft, sind jedoch spielerisch nicht auf dem Niveau der Spitzenmannschaften.

Vorgabe war: Das eigene Brett kontrollieren und dann über Fastbreaks und Spielzüge den Gegner zu schlagen. Nach 2 Minuten und einem Zwischenstand von 2:0 musste ich jedoch schon eine Auszeit nehmen und die Jungs nochmal wachrütteln.

Die Maßnahme hatte Erfolg und es folgte ein 16-0 Lauf. Mika, Pana und Mertkan drückten dem Spiel schnell ihren Stempel auf. Erik reboundete vorne wie hinten unermüdlich und so stand es nach dem 1. Viertel 23-2. Das 2. Viertel war wohl offensiv das Beste, was wir diese Saison gespielt haben. Schöne Korbaktionen von Erik, Mertkan und Moritz, 2 erfolgreiche Dreier von Pana liessen den den Vorsprung zur Halbzeit auf 53-12 wachsen.

Auch in der 2. Hälfte liessen die Jungs nicht locker. Ein Pick & Roll nach dem anderen wurde erfolgreich abgeschlossen. Man sah dem Team den Spass am Spiel nach den letzten frustrierenden Niederlagen an.

Erik konnte jetzt auch ein ums andere Mal erfolgreich abschließen, so dass kein Bruch ins Spiel kam.

Wenn es ein Haar in der Suppe gab, so war es die Freiwurfquote. Insgesamt wurden wieder nur 7-18 Freiwürfen verwandelt. Trotzdem waren Greg und ich rundherum zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis.

Viertelergebnisse: 2-23 / 10-30 /3-20 /6-23

Endergebnis: 21-96


Punkte/Kader:

Dützer 14, Kürschner 1, Krumme 21, Pappas 2, Kulak 26, Kremser 2, Imvriotis 30
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.