Pokalendspiel im Tischtennisbetriebssport 2016

Anzeige
von links nach rechts: Thomas Liesner, Michael Rudolphi, Jan Dworrak, Thomas Dreston, Sascha Lück und Gerd Fischer
Das diesjährigen Endspiel um den Josef-Löffner Pokal im Tischtennisbetriebssport fand in neutraler Halle - bei Hexion in Letmathe - statt. Erstmalig standen sich die Betriebssportmannschaften von Schwerter Profil 1 mit Michael Rudolphi, Thomas Liesner und Jan Dworrak und Stadtwerke Iserlohn 2 mit Thomas Dreston, Gerd Fischer und Sascha Lück gegenüber.
Im seit 2 Jahren neu gespielten 3er Mannschaftssystem (max. 9 Einzel und 3 Doppel) kam es zu spannenden, engen aber immer fairen Spielen.
Hierbei gingen die beiden ersten Einzel jeweils im 5ten Satz an Schwerter Profil. Die nachfolgenden Paarungen gingen abwechselnd an Stadtwerke bzw. Schwerte, so das am Ende Schwerter Profil mit 7 : 4 Pokalsieger 2016 wurde. Die Spiele im Einzelnen:
Rodolphi - Fischer (-6,5,-9,6,6) 1:0, Liesner - Dreston (-9,-9,9,9,9) 2:0,
Dworrak - Lück (-8,9,-9,-8) 2:1, Rudolphi/Liesner - Dreston/Fischer (7,6,9) 3:1,
Rudolphi - Lück (4,8,6) 4:1, Dworrak - Dreston (-8,-8,4,-5) 4:2,
Liesner - Fischer (6,-6,-10,-8) 4:3, Rudolphi/Dworrak - Dreston/Lück (-7,6,7,-9,12) 5 : 3, Liesner - Lück (8,-9,-8,-8) 5:4) , Dworrak - Fischer (7,9,5) 6 :4,
Rudolphi - Dreston (6,3,6) 7:4.
Der Betriebssportverband Iserlohn gratuliert Schwerter Profil zum erstmaligen Gewinn des Josef-Löffner-Gedächnispokals.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.