Roosters lassen nichts anbrennen: Auswärtssieg vor heimischer Kulisse!

Anzeige
Augsburg: Curt-Frenzel-Stadion | Am gestrigen Nachmittag stand für die Iserlohn Roosters der zweite Spieltag nach der Länderspielpause der Deutschen Eishockey Liga auf dem Plan. DieKampfhähne mussten im Curt-Frenzel-Stadion gegen die Augsburger Panther antreten.
Die Sauerländer wurden dabei von fast 850 Roostersfans unterstützt, die mit einem restlos ausverkauftem Sonderzug angereist waren.

Kapitän Mike York brachte sein Team im Startdrittel aus kurzer Distanz in Führung, ehe im Mitteldrittel Brodie Dupont und Ryan Button sogar auf 0:3 erhöhen konnten. Zu Beginn des Schlussabschnittes markierten die Panther zwar noch den Ehrentreffer, doch das Empty-Net-Goal von Ex-Panther Derek Whitmore zum 1:4 besiegelte endgültig das Endergebnis! Der Gästeblock bebte in blau und weiß!

Diese besondere Kulisse war das Ergebnis monatelager, harter Arbeit des Iserlohner Fanbeauftragten Matthias "Alf" Schlüter und dessen Frau Astrid. Beide organisierten, wie auch in den Vorjahren, mit ihrem eingespielten Helferteam diesen tollen Sonderzug. Vielen Dank für diese grandiose Arbeit!



Die Statistik:


Panther: Keller – Rekis, Woywitka; Lamb, Tölzer; Bettauer, Reiß; Seifert – Michael Connolly, DaSilva, Machacek; Carporusso, Grygiel, Trevelyan; Weiß, Ciernik, Breitkreuz; Uvira, Carciola, Schäffler

Roosters: Lange – Sullivan, Liwing; Button, Lavallée; Jares, Teubert; Orendorz – York, Raedeke, Macek; Foster, Whitmore, Petersen; Friedrich, Wruck, Dupont; Bassen, Chris Connolly, Blank

Schiedsrichter: Aicher (Rosenheim), Rohatsch (Lindau)

Tore: 0:1 (08:59) York (Macek, Raedeke), 0:2 (24:25) Dupont (Liwing, Foster/5:4) 0:3 (25:56) Button (Petersen, York/5:4), 1:3 (40:42) Lamb (Carporusso, DaSilva), 1:4 (56:42) Whitmore (Petersen/Empty Net)

Strafen: Panther: 10; Roosters: 2

Zuschauer: 4.482 (darunter 850 Fans aus Iserlohn)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.