TuS Hockey-Herren mit fünftem Sieg im siebten Spiel

Anzeige
Hallenhockey, 1. Verbandsliga

THC Münster : TuS Iserlohn 5:6 (4:2)



Im letzten Spiel der Hinrunde mussten sich die Hockey-Herren des TuS Iserlohn beim Oberliga-Absteiger aus Münster beweisen. Nach dem knappen Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen die Zweitvertretung der Münsteraner, mussten die Iserlohner einiges drauf legen, um gegen den THC Münster zu bestehen.

In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber äußerst zurückhaltend und ließen die Iserlohner kommen. Münster stand dementsprechend defensiv und ließ dem TuS kaum Möglichkeiten, vor das Tor zu kommen. Diese Spielweise zahlte sich für den THC Münster auch aus: mit überfallartigen Angriffen und schnellen Spielzügen erzielten die Gastgeber ein Tor nach dem Anderen. Nach 15 Spielminuten lag der TuS bereits mit 3:0 Toren hinten. Die Iserlohner entschieden sich allerdings dazu, weiter ruhig und abwartend ihre Torchancen zu suchen. Jan Becker konnte im weiteren Spielverlauf den ersten Treffer der Gäste erzielen, welcher nur wenige Minuten später durch ein weiteres Tor des THC Münster egalisiert wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Marvin Barabo durch eine Strafecke noch zum 4:2 Pausenstand treffen.

Auch in der zweiten Hälfte spielten die Münsteraner sehr abwartend. Doch die Iserlohner fanden mehr und mehr die Lücken in der Defensive des THC. Nach und nach kamen die Gäste näher an das gegnerische Tor heran und verbuchten einige hochkarätige Chancen. Und der TuS sollte sich für sein konsequentes Aufbauspiel schon bald belohnen: wieder war es Jan Becker, welcher aus dem Spiel heraus traf. Und auch Marvin Barabo konnte erneut ein Tor durch eine Strafecke erzielen. Nun wurde der THC Münster offensiver. Doch die Iserlohner fanden genau die richtige Antwort. Alexander Barabo schoss die Iserlohner nach einer hervorragenden Vorlage mit der Rückhand durch Jan Becker erstmals in Führung. Und es kam noch besser: 8 Minuten vor Schluss verwandelte Marvin Barabo seine dritte Strafecke durch einen Treffer ins rechte obere Eck zum 4:6. Der THC Münster wurde zunehmend offensiver und ließ die Iserlohner Defensive mächtig ins Schwitzen kommen. Der 5:6-Anschlusstreffer konnte trotz toller Abwehraktionen nicht verhindert werden.

Letztlich konnten die Hockey-Herren des TuS Iserlohn den knappen Vorsprung über die Zeit retten und ihren fünften Sieg im siebten Spiel verbuchen. Somit festigten sie mit 3 Punkten Vorsprung den zweiten Tabellenplatz, hinter dem bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Hüls.


TuS: Beckmann - M. Barabo, Wiese - A. Barabo, Becker, Jacob, Scholz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.