Freiwillige Feuerwehr Balve erhält neuen Schlauchwagen für den Katastrophenschutz

Anzeige
Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Balve, Löschgruppe Langenholthausen, erhält einen neuen Schlauchwagen für den Katastrophenschutz. Das teilen die heimischen SPD-Abgeordneten Dagmar Freitag MdB und Inge Blask MdL mit.

Nach Angaben des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe stellt der Bund dem Land Nordrhein-Westfalen aktuell drei neue Schlauchwagen für den Katastrophenschutz zur Verfügung. Diese werden am 23.08.2016 an das Land übergeben. Dort werden die Fahrzeuge aufgeteilt und an den jeweils vorgesehenen Einsatzort weitergeleitet.

Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag begrüßt die Entscheidung: „Ich freue mich, dass das nordrhein-westfälische Innenministerium beschlossen hat, einen der neuen Schlauchwagen der Freiwilligen Feuerwehr Balve Langenholthausen zuzuteilen.“ Die Fahrzeuge sind Teil einer Beschaffungsmaßnahme des Bundes in Ergänzung des Katastrophenschutzes der Länder. Eine öffentliche Übergabe des Schlauchwagens in Balve Langenholthausen ist für den 17.09.2016 geplant. „Das ist eine gute Nachricht für den Bevölkerungsschutz in unserer Region und gewiss auch eine Motivation für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bei der Freiwilligen Feuerwehr Balve“, so die Abgeordneten abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.