Königs- und Offiziersball der St. Sebastian Schützen mit Traumschiff-Flair

Anzeige
Beim gut besuchten Königs- und Offiziersball hatte das Königspaar mit Hofstaat die funktionale Schützenhalle in Sümmern in ein Luxusdeck verwandelt.
 

Unter dem Motto „Aida“ war die Schützenhalle in Sümmern festlich und zugleich passend dekoriert worden.

Kleine Buddelflaschen und Muscheln auf den Tischen, vom Strandkorb, Rettungsring bis hin zur Hängematte. Das Königspaar und der Hofstaat der St.Sebastian Schützen hatten ihre Schützenhalle in eine schöne Wohlfühloase gestaltet. Schon am frühen Abend empfang Oberst Hermann-Josef Moneke mit seinen Vorstandsmitgliedern die Gäste. Mit dem Einmarsch des amtierenden Königspaares Erich Schneidersmann und Steffi Middendorf samt Hofstaat begannen die Feierlichkeiten. Der Begrüßungsansprache durch Oberst Moneke und dem zweiten Vorsitzenden Frank Gräbe folgte eine Ansprache von Landrat Thomas Gemke. Er stellte die Wichtigkeit des Schützenvereins heraus und endete mit den Worten: Macht weiter so! Unter den Gästen waren vom Kreisschützenbund Stefan Tremmel, der stellvertretende Kreisoberst Manfred Skowronski und der Kreisschießmeister Wolfgang Klauke mit Gattinnen. Traditionsgemäß werden zum Anlass dieses Balls die Schützen geehrt, befördert und ausgezeichnet.
Zu den Beförderungen in diesem Jahr gehörten
Fähnrich: Dirk Jansen
Leutnant: Phillip Dimou, Christian Bichmann
Oberleutnant: Ulli Moneke, Dieter Freiburg, Julius Hilker, Siegbert Ockinga, Jürgen Kübler, Gerd Sielhorst
Hauptmann: Heinrich Steinschulte, Dieter Fischer, Olaf Drews, Klaus Schmidt
Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:
Verdienstorden des Sauerländer Schützenbundes für 10-jährige Zugehörigkeit zum Offizierskorps:
Ulli Moneke
Verdienstorden des Sauerländer Schützenbundes für 25-jährige Zugehörigkeit zum Offizierskorps:
Manfred Thelen, Andreas Kwauka, Georg Reihs
Verdienstorden des Sauerländer Schützenbundes für 40-jährige Zugehörigkeit zum Offizierskorps:
Gerhard Dworzak, Theo Ostermann, Helmut Kraus, Erich Schneidersmann, Gerhard Bongard
Verdienstorden des Sauerländer Schützenbundes für 50-jährige Zugehörigkeit zum Offizierskorps:
Winfried Koch, Franz-Josef Bomnüter

Oberst Hermann Moneke wurde für seine Leistungen geehrt

Ein besonderer Höhepunkt des Abends mit Ehrungen war die Überreichen des Verdienstkreuzes in Silber der EGS (Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützenbrüder) an Hermann-Josef Moneke. Unter Geheimhaltung im Vorfeld vor Oberst Moneke, waren der Bundesoberst Karl Jansen und der Regionalsekretär der EGS Friedhelm Pauen unter den Gästen. Bei ca. 167.000 Schützen im Sauerländer Schützenbund wird diese Auszeichnung im Sauerland nur 3- bis 4-mal im Jahr vorgenommen. Umso größer waren das Erstaunen und die Freude von einem glücklichen Hermann Moneke. Die amtierende Königin legte den Orden mit zarter Hand an. Ein Gruppenfoto zum Abschluss des offiziellen Teils wurde mit allen Geehrten gemacht. Viel Mühe hatte sich der Caterer gegeben. Koch Peter Bergmann und sein Team hatten luden ein zur mediterranen Vorspeise, einem umfangreichen Gaumengenuss der Hauptspeisen sowie einer bunten Auswahl an Desserts.
Für das so wichtige Rahmenprogramm sorgte zum einen Herr Jeminé aus Köln, der den Anwesenden die hohe Kunst des Jonglierens nahe brachte, gepaart mit fröhlichen und lustigen Gags, und Miteinbeziehung einiger Gäste aus dem Publikum. Auch das Königspaar bestand den Aufritt auf der Bühne mit Bravour. Für das musikalische Rahmenprogramm mit der Band „Verwand“ aus Lüdenscheid, war eine gute Wahl getroffen worden. . Bereits zum Dinner wurde passende Musik gespielt und im Anschluss zauberte die Band eine hervorragende Stimmung in die Schützenhalle Sümmern. Vom Udo-Jürgens-Medley, über die Bläck Föös und Pur bis zu Andreas Bourani reichte die gut tanzbare Unterhaltungsmusik und sorgte für eine volle Tanzfläche bis weit nach Mitternacht. Die St. Sebastian Schützen wussten erneut zu feiern.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.