Langer Jubiläumsfestzug der St. Hubertusschützen

Anzeige

Pünktlich um 15 Uhr setzte sich der für Letmather Verhältnisse lange Jubiläums-Festzug der St. Hubertusschützen vom Bahnhof Letmathe aus in Bewegung.

Durch die stellenweise sehr gut besuchte Letmather Innenstadt führte der Weg zum Haus Letmathe, wo vor der Treppenanlage die Parade stattfand.

Als Gastvereinemarschierten mit der IBSV mit Königspaar, die St. Sebastianschützen Sümmern mit Königs- und Kaiserpaar, der BSV Grürmannsheide und der BSV Lössel, der BSV Kesbern mit Königspaar, Königreich Wandhofen mit Königspaar, der SV Hohenlimburg sowie die Letmather Vereine Sängerbund Letmathe, die F-Jugend des ASSV Letmathe, die DLRG-Ortsgruppe Letmathe und die Männer der Löschgruppe Letmathe der Freiwilligen Feuerwehr mit fast allen Letmather Fahrzeugen. Die weiteste Anreise hatten die Sportschützen aus Feistenau (Österreich), die schon am Freitag anreisten und bis Montag bleiben.

Den Abschluss bildete die Verabschiedung der sechs Kapellen sowie die Gratulation der Gastvereine im Saalbau.

Fazit der Letmather Jubiläumsveranstaltungen: Es hätte eigentlich nicht besser laufen können.

Nach einer mehrmonatigen "Verschnaufpause" wird im November noch einmal ein Jubiläumsball anstehen. Doch dazu mehr Ende Oktober.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.