St. Hubertus-Stolz: Das eigene Vereinsheim

Anzeige
Das Vereinsheim der Letmather St. Hubertusschützen. (Foto: Verein)
Besonders stolz sind die St. Hubertusschützen Letmathe auf ihr Vereinsheim an der Bergstraße.
Denn es ist Schützen-Eigentum. „Vor sechs Jahren haben sich fünf Vereinsmitglieder entschlossen, den Kauf dieser Immobilie privat zu finanzieren“, so Schützen-Oberst Jürgen Scheuer, „wir haben dafür keine Bank in Anspruch genommen.“
Alle haben mit angepackt, und im März 2008 konnte das neue Vereinheim eingeweiht werden. „Seitdem ist es unser Mittelpunkt“, berichtet Scheuer, der als Folge des eigenen Vereinsheimes auch „einen positiven Schub für die St. Hubertusschützen“ sieht.
Im Jahr 2008 wurde auch der Schießstand neben dem Vereinsheim gebaut.
Alle Versammlungen der St. Hubertusschützen werden hier abgehalten, jeden dritten Mittwoch im Monat treffen sich die Stammtisch-Freunde und an jedem zweiten Sonntag im Montag ist Tanztee angesagt.
Das Schützen-Vereinsheim ist so gut ausgestattet, dass auch andere Vereine hier ihre Versammlungen durchführen.
„Wir sind immer bemüht, unser Vereinsheim weiter attraktiv zu gestalten“, weist Jürgen Scheuer auf die aufgeschönte Außenanlage hin und listet mit Stolz die neueste Errungenschaft auf: „Wir haben einen Beamer mit modernster Technik.“
Wer möchte, kann sich das Vereinsheim einmal anschauen. „Wir stellen unser Vereinsheim gerne vor“, lädt Jürgen Scheuer ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.