Vereinsheim des SC Hennen offiziell eröffnet

Anzeige
Feierlich wurde das Vereinsheim des SC Hennen mit zahlreichen geladenen Gästen eröffnet. Fotos: Günther
Iserlohn: Naturstadion | „Hennener Elbphilharmonie“ ist das neue Wahrzeichen im Naturstadion

Was lange währt, wird endlich gut. Nach über drei Jahren Planungs-, Vor- und Bauarbeiten konnte am vergangenen Wochenende nun das neue Vereinsheim des SC Hennen im Naturstadion eingeweiht werden.

Von André Günther

Hennen. Damit dürften die Fußballer wohl das schönste Vereinsheim in der Bezirksliga besitzen. 25.000 Euro hat dem Verein die Inneneinrichtung samt Tische und Bestuhlung gekostet.
Weitere 30.000 Euro wurden gespart, weil ein harter Kern von knapp zehn Vereinsmitgliedern in Eigenregie die Vorarbeiten wie Rodung, Pflaster- und Maurerarbeiten leisteten. Auch die Holzverkleidung im Vereinsheim wurde durch ehrenamtliche Tätigkeit angebracht. Ins Auge fallen sofort die großen Fensterfronten, durch die man zukünftig auch bei schlechtem Wetter einen hervorragenden Blick auf das Spielfeld hat und die Partie somit auch aus dem Vereinsheim verfolgen kann. Das neue Gebäude soll auch als Sammelplatz dienen und die verschiedenen Abteilungen im Verein noch enger zusammen bringen.
Dabei gab es lange Zeit Probleme. Schon 2014 wurde mit den Planungen für das Heim begonnen. Danach verzögerten sich die Ausschreibungen mehrfach, weil in dieser Zeit viele Firmen damit beschäftigt waren Flüchtlingsunterkünfte einzurichten und die wenigen Angebote exorbitant hoch waren. Auch während der Bauphase verlief nicht alles reibungslos. Da der Bauleiter hauptsächlich aus Köln die Arbeiten zu koordinieren versuchte, gab es erneut Verzögerungen bei den Handwerkern.
Anfang Juli konnte nun der SC Hennen das Vereinsheim feierlich eröffnen. Eingeladen waren unter anderem die Festredner Karsten Meininghaus als stellvertretender Bürgermeister von Iserlohn und die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag. Vorstandssprecher Georg Schebesta stellte in seiner Ansprache fest: „Viele sprechen hier schon bei dem Bauwerk von der Hennener Elbphilharmonie, aber ganz so lange und so teuer war es dann doch nicht. Das Vereinsheim ist auf jeden Fall das neue Wahrzeichen im Naturstadion.“ 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.