Der Sai - eine handliche Abwehr- und Angriffswaffe aus Okinawa

Anzeige
Der Sai, besser gesagt die Sai, ist eine gabelförmige Waffe von den Inseln Okinawas, die meist als Paar genutzt wird, um gegen bewaffnete Gegner eine effektive Abwehr zu führen.

So ist es unter anderem möglich, mit den Sai den Angriff mit einem scharfen Samuraischwert, der Katana, erfolgreich abzuwehren und unter Umständen die Klinge des Schwertes zu beschädigen oder gar zu zerbrechen.

Für Karateka ist die Handhabung im allgemeinen eine verhältnismäßig leicht zu erlernende Technik. Das Training mit dem Sai kann zum festen Bestandteil eines Karatetrainings werden und dieses ergänzen.

Experten nutzen den Sai außerdem als Wurfwaffe, mit der man auch mehrere Gegner ausschalten kann.

Das Sai-Training sollte primär dazu dienen, Reaktion und Schnelligkeit zu trainieren und das eigene Ich immer besser zu kontrollieren .... gelassener zu werden.
2
2
2
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 06.05.2015 | 19:00  
10.145
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 06.05.2015 | 19:21  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 06.05.2015 | 23:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.