Erfolgreiche Lehre .... eine kleine Geschichte aus Japan ....

Anzeige
Ein reicher Kaufmann hatte einen Sohn, welcher ein bequemes Leben führen wollte. Er weigerte sich, die täglich anfallenden Arbeiten in Haus, Hof und Garten zu erledigen. Da übergab ihn der Vater an einen bekannten Schwertkunstmeister, der abseits in der Einöde diese Kunst praktizierte und lehrte. Berühmte Fechter dieser Zeit hatten ihre Ausbildung bei ihm vollzogen....

Der verwöhnte Sohn fragt den Meister: Wie lange dauert es, bis ich ein berühmter Schwertkampfmeister bin?

Der Meister erwiderte: Wir fangen einfach mal an ....

Drei Jahre war der Schüler damit beschäftigt, die Gärten der Kampfkunstschule zu pflegen, Unkraut zu jäten, die Pflanzen zu wässern und die Früchte zu ernten. Außerdem hatte er die Aufgabe, täglich ausschließlich über den nur wenige Zentimenter breiten Rand einer großen Matte zu gehen.

Jahrein, jahraus lief der Lehrling über diesen schmalen Rand, bis er eines Tages den Mester fragte: Meister, wann lehrst du mich mit dem Schwert zu kämpfen?

Der Meister sprach: Geh ins Dorf und hole frische Setzlinge für den Garten!

Bei Sturm und schlechtem Wetter machte sich der Schüler auf den Weg und erreichte eine tiefe Schlucht, die es zu Überqueren galt. Ein Baumstamm, nur wenige Zentimeter breit, diente als Brücke. Der Schüler überwand die Schlucht mit Leichtigkeit, obwohl der Wind den Stamm schüttelte....

Heimgekehrt fragte er seinen Meister: Ich habe die Schlucht auf einem schwankenden Baumstamm ohne Schwierigkeiten überwunden. Lehre mich doch jetzt die Kunst des Fechtens!

Von nun an hatte der Schüler keine Zeit mehr auszuruhen. Mit einem Holzstab griff der Meister zu allen Tageszeiten seinen Schüler an. Dieser mußte ausweichen, abwehren und zum Gegenschlag ausholen .... viele Jahre lang ....

Nach einiger Zeit sandte der Meister den Schüler erneut ins Dorf, um junge Pflanzen zu holen. Wieder mußte der Schüler die Schlucht auf dem schmalen Stamm überwinden, nur: diesmal kam ihm ein Wegelagerer entgegen, der ihn berauben wollte und nach seinem Leben trachtete.

Mit Leichtigkeit besiegte der Schüler den Angreifer, der in die Tiefe stürzte.

Als er zurückkehrte, sagte der Meister: Jetzt bist du reif für den wahren Schwertkampf!
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
18.916
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 16.02.2016 | 17:55  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 16.02.2016 | 18:05  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 16.02.2016 | 18:33  
14.309
Willi Heuvens aus Kalkar | 16.02.2016 | 19:32  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 16.02.2016 | 19:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.