Führung durch die Wisseler Basilika: Auf den Spuren des „heiligen Luthardus“

Wann? 22.02.2015 14:00 Uhr

Wo? St. Clemens Kirche, Kösterdick 22, 47546 Kalkar DE
Anzeige
Kalkar: St. Clemens Kirche | Viele Jahrhunderte lang verehrten gläubige Menschen in Wissel und anderen Teilen des Herzogtums Kleve den „heiligen“ Grafen Luthard. Der Legende nach ist er der Sohn des Grafen Eberhard und seiner Frau Berta, die bereits im 9. Jahrhundert ein Kanoniker Stift in Wissel gründeten. Das Kollegiatstift galt im Mittelalter als ein geistliches Zentrum am Niederrhein. Die Stiftskirche war bis in die Neuzeit hinein als Wallfahrtsort Anziehungspunkt für viele Gläubige.

Erst mit der Säkularisierung durch Napoleon im Jahre 1802 verlor das Stift an Bedeutung. Die Kanoniker wurden ihrer Ämter enthoben und enteignet.
Die Anbetung des heiligen Luthard hatte jedoch noch während der folgenden Jahrzehnte des Neuanfangs Bestand. Nach diesen schwierigen Zeiten, gekennzeichnet von Armut und Verfall, entwickelte sich die Wisseler Basilika ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wieder zu einem echten Kleinod am Niederrhein. Von Beschädigungen im 2. Weltkrieg weitestgehend verschont, bietet sie heute einen wahren Blickfang.

Begeben Sie sich bei einer spannenden Zeitreise durch den ehemaligen Stiftsbezirk der St. Clemens Basilika auf die Spuren des Orts -Heiligen.
Während der ca. 60 min. dauernden Führung können Sie die beeindruckende Ausstrahlung der romanischen Basilika spüren, die Kirchenschätze bewundern und von Menschen erfahren, die mit und für dieses Gotteshaus lebten. Lauschen Sie den Geschichten von Mönchen, Rittern und Tabakbauern.

Termin: Sonntag 22.02.2015 ab 14.00 Uhr
Kosten 3€/ Person.
Anmeldung unter: 02824 6831 Familie Miesen
Mehr zu dieser und anderen Touren finden sie unter: www.niederrhein-natouren.de
Parkgelegenheit auf dem früheren Schulhof „Alter Schulweg“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.