Höher geht’s nicht – ein Besuch in der höchsten Windmühle am Niederrhein in Kalkar

Anzeige
Unter voller (4) Bespannung, die Kalkarer Mühle im Sommerwind
 
Mühlenbier aus Kalkar
Kalkar: Kalkarer Mühle | Die mittelalterliche Hansestadt Kalkar am unteren Niederrhein bietet Gästen, Touristen, Naherholungssuchenden, Naturfreunden und historisch interessierten Menschen eine Vielzahl sehenswerter Bauten, Monumente und Kleinode.

Heute drehte der Niederrhein-Report unter Leitung des Filmemachers Wilfried Klümpen einen Film in der historischen Windmühle dieser alten Hansestadt Kalkar.

Vor ungefähr 250 Jahren, im Jahre 1770, entstand dieses imposante Bauwerk, welches weit sichtbar in die niederrheinische Landschaft ragt und wirkt. Diese Turmwindmühle mit einem unteren Umfang von 35 Metern und Wänden, die etwa einen Meter Dicke erreichen, besitzt eine Höhe von mehr als 27 Meter, das Flügelkreuz misst 25 Meter. Weitere technische Details wird der heute gedrehte Film zeigen, der in etwa zwei Tagen allen interessierten Menschen zugänglich sein wird.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass uns drei absolute Experten bei der Erstellung von Film und Fotos hilfreich und fachkundig zur Seite standen. Die Mitglieder des Mühlenvereins sind hochgradige Spezialisten, die durch intensive Ausbildungen zu diesen Fähigkeiten kamen.

Gerd Hage ist 2. Vorsitzender des Mühlenvereins und ehrenamtlicher Müller, der alle Fragen rund um das Mühlenwesen intensiv, spannend und verständlich den Besuchern näherbringt, ein Mann, der mit absoluter Routine sein Handwerk beherrscht, alle Einzelheiten der Mühle, die Arbeitsweisen der Technik vor Ort und die praktische Handhabung übermittelt und tätigt. Auch die Theorie des Mühlenwesens beherrscht dieser Mann ausgezeichnet.

Ihm zur Seite stand heute Helmut Berendonk, Müller und seit etwa einem Jahrzehnt intensiv für den Mühlenverein und die Mühle Kalkar tätig, auch ein Mann der Praxis, bei dem alle Handgriffe – von der Funktion und vom Bewegungsapparat der Flügel, vom Innenleben und Mahlwerk, bis hin zum „fertigen Mehl“ sehr leicht von der Hand gehen.

Zu Beginn der intensiven Mühlenbesichtigung, -führung und – begehung zeigte uns Walter Schwaya als Brauer, wie das über die Grenzen von Kalkar bekannte, geschätzte und beliebte Mühlenbier entsteht. Auch er blieb als Fachmann vor Ort keine Antwort schuldig.

So konnte ich als Redakteur mit dem Filmemacher Wilfried Klümpen kurzweilige und hoch interessante Stunden auf allen Etagen und Ebenen der Mühle erleben, direkt beim Bespannen der Flügel über den Dächern der Nicolaistadt Kalkar „dabei sein“ und die Funktion einer voll intakten, sehens- und liebenswerten Mühle genießen.

Wir empfehlen allen Menschen, Besuchern und Gästen der Stadt Kalkar, hier etwas ganz Besonderes kennen zu lernen, ein Besuch dieser Mühle zählt zu den Ereignissen, die man kaum vergißt. Ich jedenfalls werde jetzt regelmäßig dieses imposante Bauwerk besuchen.

Einzelheiten zur Mühle und zur Technik in der Mühle werde ich kurzfristig durch den heute erstellten Film einstellen.

Alles über diese Mühle, über Führungen, Besichtigungen, hoch qualifizierte Kenner sowie ehrenamtliche Mitarbeiter und offene Fragen findet man übersichtlich unter:

http://www.kalkarer-muehle.de/

Ich kann jedem Menschen empfehlen, dieses Kraftpaket Kalkarer Mühle zu besuchen und an einer Führung teilzunehmen, auch für Schulen ein Top-Erlebnis in Theorie und Praxis.

Ich zeige Eindrücke von der Brauerei, dem Ausschank in der Gastronomie, dem gesamten Innenleben der Windmühle, den Arbeiten an den Flügeln und von den Außenansichten ....
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
18.762
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.08.2016 | 18:36  
1.610
Barbara Erdmann aus Gladbeck | 15.08.2016 | 19:08  
14.278
Willi Heuvens aus Kalkar | 15.08.2016 | 20:08  
5.023
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 15.08.2016 | 21:34  
8.449
Jochen Menk aus Oberhausen | 15.08.2016 | 21:58  
45.940
Renate Schuparra aus Duisburg | 15.08.2016 | 23:44  
21.655
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 16.08.2016 | 00:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.