ZEN lehren ....

Anzeige
Orte der Stille findet man in den weitläufigen Anlagen von Haus Horst vor den Toren von Kalkar ....
Ein weit gereister Gelehrter und Dozent, der überall auf der Welt an vielen Universitäten gelehrt und unterrichtet hatte, viele Titel besaß und weltbekannt war, wandte sich eines Tages an einen ZEN-Meister, der in seinem Refugium weit abseits der Metropolen die Kampfkünste übte und meditierte ....

Meister .... sprach er ihn an .... kannst du mich lehren, ZEN zu verstehen und ZEN zu praktizieren? Ich habe viele Professoren-Titel und höchste Anerkennungen für meine Werke erhalten .... mich fehlen Zufriedenheit und Glück!

Der Meister entgegnete: Nimm diese Tasse, ich werde dir Tee einschenken!

Der Gast hielt die Tasse .... der Meister schüttete immer mehr Tee und zwar so lange, bis die Tasse übervoll war und überlief.

So wie diese Tasse übervoll ist, so übervoll ist dein Geist mit Titeln, Anerkennungen und beruflichen Qualifikationen, leere deinen Geist, dann bist du bereit für ZEN ....

Und so ist es auch mit den Kampfkünsten. Der Meister bleibt immer Anfänger, hört er auf täglich zu üben, wird er nie in die wahren Künste eindringen können ....
2
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
2.256
Peter van Rens aus Oberhausen | 02.08.2016 | 15:37  
14.254
Willi Heuvens aus Kalkar | 02.08.2016 | 15:38  
18.652
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 02.08.2016 | 15:47  
14.254
Willi Heuvens aus Kalkar | 02.08.2016 | 15:48  
10.141
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 02.08.2016 | 16:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.