ZEN und Iai-do, Meditation und Kampfkunst

Anzeige
Die japanische Kampfkunst Iai-do ist ebenso wie das Karate-do, das Kendo, das Judo, das Aikido oder das Jiu-Jitsu eine Möglichkeit, Gelassenheit, Ruhe und Gleichmut wie auch die Vervollkommnung des Geistes zu erlernen und zu erreichen.

Ein berühmter Kampfkunst-Großmeister sagte einmal:

Das Schwert ist vergleichbar mit dem Herzen.
Wenn das Herz wahrhaftig ist, ist auch das Schwert wahrhaftig.
Iai-do ist ein lebenslanges Üben ohne zurück zu schauen,


Die Handhabung der Katana, des Samurai-Langschwertes, soll Bestandteil des tägliches "Weges" sein, ein fortlaufendes und stetes Üben der Technik in Richtung Perfektion, die man wohl nie erreichen wird ....
.... wohl bedacht, dass diese tödliche Waffe im Sinne der Kampfkünste friedlich ist.

Der Meister bleibt immer Anfänger .... sagten die alten Meister ....

Iai-do wie auch die anderen Kampfkünste des fernen Ostens führen dazu, Konzentration zu erlernen, die Gedanken zu sammeln und Lebenskrisen besser zu meistern ....
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 23.03.2015 | 18:59  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 23.03.2015 | 23:11  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 24.03.2015 | 17:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.