Jan-Joest-Gymansium: Beim Sponsorenlauf kam ein stolzer Betrag zusammen

Anzeige
Sponsorenlauf in Kalkar: Die Schülerinnen und Schüler des Jan-Joest-Gymansiusm liefen für einen guten Zweck. (Foto: Jan-Joest-Gymnasium)
Kalkar: Jan-Joest-Straße |

Kalkar. Kurz vor den Ferien war es wieder so weit, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn des Jan-Joest-Gymnasiums gaben alles beim Sponsorenlauf des JJG.

In der Zeit von 9 Uhr bis 11.30 Uhr hieß es für die fleißigen Läuferinnen und Läufer bis zu vier Runden auf dem zuvor abgesteckten Kurs rund um Kalkar zu absolvieren. Einige von ihnen schafften sogar mehr als die maximal angedachten vier Runden, was umso bemerkenswerter war, da eine Runde eine Länge von etwa 3,2 Kilometer aufwies. Am Ende des Tages stand eine neue Rekordsumme von 10.122,96 Euro.

Die Hälfte dieser Summe wird der Stiftung Tripunctatum gespendet, die, gegründet von Victor Weyers, einem ehemaligen Schüler des JJG, die Lebensbedingungen behinderter Menschen in allen Lebensphasen zu verbessern versucht. Konkret wird das Geld für das „therapeutische Reiten“ für behinderte Kinder investiert, welches seit 13 Jahren bereits über Tripunctatum gefördert wird.

Die andere Hälfte geht an die Schülervertretung des Jan-Joest-Gymnasiums, die neben der Erweiterung der Spielekiste für die Pausenaktivitäten und der Gestaltung des Stufenraumes der Sek II einen Teil für die Schulhofgestaltung im Zuge des kommenden Ringtausches im Schulzentrum investieren wird. Im Anschluss an den Sponsorenlauf stellten sich die einzelnen Klassen- und Lehrerteams noch einigen Geschicklichkeitswettbewerben und ließen bei Kuchen und Waffeln, die von der Jahrgangsstufe Q1 gestellt wurden, den sportlichen Tag ausklingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.