Kalkarer Mühle freut sich Pfingstmontag auf viele Besucher

Wann? 25.05.2015 11:00 Uhr

Wo? Mühle Kalkar, Mühlenstege 8, 47546 Kalkar DE
Anzeige
Kalkar: Mühle Kalkar | Zum 21. Deutschen Mühlentag öffnen am Pfingstmontag wieder die Mühlen im ganzen Land ihre Pforten. Auch im Kreis Kleve gibt es mehrere Mühlen, die besichtig werden können. Mit Ausnahme der Wohnmühlen, die nur eine Außenbesichtigung erlauben, bieten fast alle Mühlen ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

Stolz präsentiert sich die höchste Mühle des Niederrheins in der Hansestadt Kalkar. Die Turmwindmühle vom Typ Galerieholländer ist 28 Meter hoch, hat 35 Meter Umfang und einen Flügelkreuzdurchmesser von 25 Metern. Die in den neunziger Jahren restaurierte Mühle ist in ihrer Mahltätigkeit voll funktionsfähig! Sie ist von fast allen Seiten am Rande des Stadtkerns zu sehen und verleiht dem mittelalterlichen Stadtbild einen weiteren Blickfang. Die restaurierte Mühle aus dem 18. Jahrhundert wird heute von ausgebildeten ehrenamtlichen Müllern „gedreht“, wie die Inbetriebnahme in der Fachsprache heißt. Es werden regelmäßig und nach Vereinbarung Führungen angeboten und die Müller und pflegen und warten die hier noch original vorhandene Technik. Auch Müller-Nachwuchs wird in Kalkar ausgebildet. Zurzeit bereitet sich wieder eine angehende Müllerin auf ihre Prüfung vor.

Für den Mühlentag von 11.00 bis 17.00 Uhr hat sich der Arbeitskreis Kalkarer Mühle, das ist die Vereinigung der ehrenamtlichen Brauer und Müller, bestens gerüstet. Eine Dia-Show erinnert an die Restaurierung der Mühle und in einem Film werden die verschiedensten Mühlentypen vorgestellt. Die Mühle selbst ist in Betrieb und kann besichtigt werden. Für die Kinder gibt es bei einem Mühlenquiz attraktive Preise zu gewinnen, es wird Stockbrot gebacken und bei einem Bastelangebot sowie dem Stelzenläufer, Feuerartisten und Zauberer Sven Combs sind Spaß und Action garantiert. Die Bäckerei Bettray backt für den Mühlentag vollwertiges und herzhaftes Mühlenbrot. Die Brauer, die ebenfalls in der Kalkarer Mühle beheimatet sind, zeigen und erklären, wie das Kalkarer Mühlenbier gebraut wird. Dieses, Kaffee und Kuchen sowie eine Speisekarte mit niederrheinischen Spezialitäten bietet die Mühlengastronomie an. An den Ständen vor der Mühle gibt es leckere Waffeln, hausgemachte Marmelade und anderes Selbstgemachtes. Die Besichtigung sowie die Teilnahme an den Mühlen- und Brauereiführungen sind am Mühlentag kostenlos.

Die Kalkarer Mühle am Hanselaerer Tor bietet auch spezielle Mühlentouren. Diese führen dann auch in unser Nachbarland Holland, denn dort gibt es die verschiedensten Mühlentypen zu besichtigen.
In Kalkar wird das ganze Jahr über gedreht, wie das Betreiben der Mühle in der Fachsprache der Müller heißt. Was aber macht sie aus, die Faszination der Mühle in Kalkar? Vor allen Dingen ist es natürlich die alte Technik und die Möglichkeit, selbst einmal der Müller zu sein und bis in die Kappe des Mühlenturms auf die höchste Stelle des Schmiersöllers zu gehen und dabei selber Hand anzulegen unter fachgerechter Begleitung. Ein Schwerpunkt ist Zusammenarbeit mit Jugendlichen und Kindern, da regelmäßig Schulklassen und Freizeitgruppen die Mühle besuchen. Und wenn Interesse besteht, die Ausbildung zum freiwilligen Windmüller zu absolvieren, helfen die Kalkarer Müller gerne als Ausbildungsmühle. Die Mühle ist am Samstag und am Sontag von 13:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Für Gruppenführungen stehen die Müller auch außerhalb dieser Zeiten nach Absprache zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.