Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall in Kalkar

Anzeige
Die Verletzten mussten durch die Feuerwehr befreit werden (Foto: Freiwillige Feuerwehr Kalkar)
Kalkar: Hanselaerstraße |

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Hanselaerstraße/Rheinstraße in Kalkar wurden am frühen Sonntagabend (10.07.2016) sechs Personen zum Teil schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem schwarzen Mercedes-Benz E220 die Hanselaerstr. aus Richtung Kalkar kommend in Fahrtrichtung Hanselaer. Im Kreuzungsbereich zur Rheinstraße wollte er diese in Richtung Spickstraße überqueren und beachtete dabei nicht die Vorfahrt einer 23-jährigen Fahrzeugführerin, die mit ihrem Pkw, VW Passat, die Rheinstraße aus Richtung Hönnepel kommend in Fahrtrichtung Kalkar befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Insassen des VW-Passat - die Fahrerin und ihre 25-jährige Schwester - mussten durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden; beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Drei Insassen des Mercedes Benz - der Fahrer sowie eine 32-jährige Frau mit ihrem 3-jährigen Sohn, die auf dem Rücksitz saßen - wurden ebenfalls durch den Rettungsdienst angrenzenden Krankenhäusern zugeführt. Die 36-jährige Beifahrerin des Mercedes Benz wurde aufgrund der Art der Verletzung (keine Lebensgefahr) mit dem Rettungshubschrauber einer Spezialklinik zugeführt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich gesperrt und der Verkehr abgeleitet.
Insgesamt waren vierunddreißig Feuerwehrmänner, sieben Rettungswagen mit vier Notärzten und ein leitender Notarzt vor Ort.

Lesen Sie auch: Appeldorn: Erntemaschine knallte gegen Transformator

Und am Montag der nächste schwere Unfall in Kalkar: Motorradfahrer bei Unfall mit Lkw lebensgefährlich verletzt
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.