Teilzeitpilgern nach Santiago

Anzeige
1
Santiago Kathedra (Foto: Alois van Doornick)
Eine Teilnehmerin der letzten 13 Slooten-Bustouristik-Wallfahrten nach Santiago de Compostela hat dieses schöne Wort gefunden für die Buspilger der 14tägigen Fahrt: „Wir sind ja nur Teilzeitpilger“. Auf der Reise vom 25. Mai bis 7. Juni 2014, genau die 14 Tage vor Pfingsten, werden die Mitreisenden die schöne Architektur der Städte und Kirchen, die wechselnden Landschaften Europas, die geschichtlichen Zeiten seit Karl dem Großen, die verschiedensten Heiligengestalten der örtlichen Patrone und eben auch die unterschiedlichsten Wanderwege des Camino in Nordspanien erleben. Die ausgesucht schönen Wanderungen zwischen 2 und 9 km laden eben zum Teilzeitpilgern ein und lassen so jeden teilnehmen an den Gefühlen der „richtigen“ Pilger. Meist hat man in der Summe in den vergangenen Jahren zwischen 70 und 104 km an Camino-Stücken erreicht. Die von den Teilnehmern selbst gestalteten Morgenimpulse, die Gottesdienste zum Teil in der Natur und in den besonderen Kirchen gehören mit zu der ganzheitlichen Pilgererfahrung an Leib und Seele. In guten Hotels ist die Halbpension gebucht, Mittagspicknick gibt es am Bus. In diesem Jahr geht der französische Teil über die Stadt des Mantelteilens des heiligen Martin Amiens in Nordfrankreich, in die Stadt der Verbrennung der Jeanne d’Arc in Rouen, in die Stadt der heiligen Therese von Lisieux und dann über Poitiers zu den Pyrenäen. In St. Jean-Pied de Port trifft man auf die Fußpilger, die von hier die 800 km gen Santiago auf sich nehmen, und folgt mit ihnen dem „Camino francés“, wie er in Nordspanien heißt. Die Rückkehr berührt die Nordküste, Bayonne und das Martinsgrab in Tours an der Loire. Der Kalkarer Pastor Alois van Doornick freut sich in der geistlichen Begleitung und Führung jedes Jahr über Teilnehmer vom ganzen Niederrhein. Die Ausschreibung ist erhältlich im Kalkarer Pfarrbüro unter Tel. 02824-976510 oder per Mail unter „vandoornick-a@bistum-muenster.de“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.