Vorbereitung auf den „Grexit“ in Kalkar ?

Anzeige
Die Abiturienten des Kalkarer Jan-Joest-Gymnasiums auf ihrem „Abikropolis, die Götter verlassen den Olymp“ in der Sparkasse Kalkar mit Sonja Kremer und Michael Hanenberg
Schon traditionell feiern die Abiturienten des Kalkarer Jan-Joest-Gymnasium auch in der Sparkasse Kalkar: Michael Hanenberg und Sonja Kremer haben passend zum Abi-Motto „Abikropolis“ die Götter der griechischen Mythologie auf den Schulalltag bezogen und die richtigen Götter für die Zukunft der Abiturienten vorgestellt: Apollon beispielhaft für die Künste oder Hephaistos für das Handwerk – um die finanzielle Sicherheit kümmert sich dann die ägyptische Gottheit Aha in der Sparkasse. Denn mit dem Sparkassen-Finanzkonzept gibt´s genau den richtigen Wegweiser und griechische Gottheiten für Finanzen waren wohl noch nie gefragt. Bei griechischen Getränken bestand ausreichend Gelegenheit zum Rückblick auf 12 Jahre „mit Zeus, Hermes, Herkules und den Göttern der Unterwelt“, und auf vor ihnen liegenden Marathonläufe und den Weg auf den Olymp. Ob auch die Rückkehr zur Drachme eine Rolle spielte, war den Göttern nicht zu entlocken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.