Eine Wellness-Hochwaldtour mit kulinarischem Hochgenuss

Anzeige
Hochwaldtour ... das klingt zunächst einmal nach Tour durch Wälder im Hochgebirge...

Diese Hochwaldtour fand allerdings am unteren Niederrhein statt, eine Mountain-Bike-Tour, die man auch mit normalen Tourenrädern oder gar als Fußwanderung oder Nordic Walking Tour unternehmen kann. Diese (Tages)Tour, die man mit dem Mountain-Bike auch in einem halben Tag bewältigen könnte, erstreckt sich zwischen dem Kalkarer Ortsteil Kehrum, dem Wallfahrtsort und Ortsteil der Römerstadt Xanten Marienbaum und der nahen Ortsgrenze von Uedem über ca. 25 Kilometer.

Wir starten unsere Fahrt bzw. unsere Wanderung in einer Talsenke im Ortsteil Kehrum (Stadt Kalkar) am Landhaus Beckmann. Am Rande des Gewerbegebietes führt uns der Weg fast immer entlang einer stillgelegten Bahnlinie bis zum Wallfahrtsort Marienbaum, einer schmucken Kommune vor den Toren der historischen Stadt Xanten. Von hier erreicht am auch die Seenplatte der Xantener Nord- und Südsee in wenigen Radminuten.

In Marienbaum verlassen wir den Rad- und Wanderweg in Richtung Uedem und gelangen unverzüglich in den Hochwald, einem urwaldähnlichen und fast unberührten Waldgebiet, durch das quadratisch angeordnete Wanderwege führen. Die Straße durch den Hochwald in Richtung Uedem und Weeze kann man an einigen Stellen verlassen und beispielsweise das bekannte Restaurant Villa Reichswald erreichen, welches sich am Waldrand mit Blick auf Xanten in herrlicher Lage befindet.

Bleiben wir jedoch auf der gut ausgebauten Strecke, liegt am Wegesrand und am Ende des Hochwaldes die Gaststätte Haus Nachtigall mit kleinem Tierpark. Von hier aus kennzeichnet die Landschaft eine Anzahl von Feldern, Wiesen und einsam liegenden Bauernhöfen. Wir erreichen schließlich die Verbindungsstraße Uedem - Kehrum (Kalkar), halten uns rechts und biegen nach einigen Minuten links ab in Richtung Neulouisendorf, einer kleinen Ortschaft in hügeliger Landschaft. Von hier aus ist es nicht mehr weit zum Ausgangs- und Zielpunkt, dem Landhaus Beckmann, wo sich erschöpfte Wanderer, Walker, Mountain Biker und Naturfreunde mit einem vorzüglichen Essen stärken können.

Nicht nur, aber auch für Freunde und Anhänger der vegetarischen und veganen Küche, kommt man hier in den Hochgenuss vorzüglichen Essens. Für Kurzzeiturlauber bietet man hier neben der gehobenen und gesunden Küche ein umfangreiches Wellnessprogramm an, welches man vorzüglich mit dem Radwandern kombinieren kann.

Dieser Tag bei Sonnenschein ist ein hochwertiges Naturerlebnis. Ein Dank gilt Michael Große Holtforth, einem Kenner der veganen Küche und aller Wander- und Radwandermöglichkeiten in dieser herrlichen Landschaft. Bei der Zusammenstellung von Touren ist er gern behilflich. Dank auch an WellnessHotel24. Meine nächste Tour wird mich und uns ins Westmünsterland bringen .... vom Landhaus Keller in Raesfeld zu den Wasserschlössern ....
1 4
3
4
3
4
4
3
4
1 4
4
3
1 4
4
1 4
3
1 3
3
3
4
3
4
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 24.06.2015 | 16:39  
24.117
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 24.06.2015 | 20:00  
14.287
Willi Heuvens aus Kalkar | 24.06.2015 | 20:02  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 24.06.2015 | 20:12  
3.862
Kirsten Fischer aus Arnsberg | 24.06.2015 | 23:47  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 25.06.2015 | 11:57  
21.659
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 25.06.2015 | 21:56  
14.287
Willi Heuvens aus Kalkar | 26.06.2015 | 07:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.