Flüchtlinge in Kalkar: Neue Helfer sind willkommen

Anzeige
Das Foto zeigt (v.l.n.r.) Wilfried van de Kamp, Günter Pageler, Jessica Vogler, Britta Schulz und Andreas Stechling

Zu einem Meinungsaustausch trafen sich im sogenannten Paten-Café „TREFF 57“ auf der Monrestraße im historischen Stadtkern Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz, die Ehrenamtskoordinatorin Jessica Vogler, Wilfried van de Kamp vom Caritasverband Kleve e.V., Günther Pageler vom Initiativkreis „Kalkar hilft“ und Andreas Stechling, Fachbereichsleiter Bürgerdienste der Stadtverwaltung.

In den Räumlichkeiten des Cafés – mit einer Küche und einem Durchgang zur Fahrradwerkstatt – werden Veranstaltungen und Programme angeboten, z.B. Hausaufgabenbetreuung, Spielerunden, Gesprächskreise und Kochabende, bei denen in Kalkar lebende Flüchtlinge eigeninitiativ mitwirken können.
Jessica Vogler ist als Ansprechpartnerin vor Ort zu erreichen (DI 15-17 Uhr, DO 9-11 Uhr), per email: j.vogler@caritas-kleve.de und jederzeit telefonisch unter: 0174 2195516.
Sie wird als Koordinatorin die ehrenamtliche Arbeit begleiten und weitere Angebote entwickeln – und sie wirbt zugleich um neue Helferinnen und Helfer, die die Integrationsarbeit im Cafè, in der Fahrradwerkstatt oder bei anderen Projekten unterstützen.
Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz äußerte ihren großen Respekt für diese sozial-integrative Tätigkeit, die weitgehend von Bürgerinnen und Bürgern getragen wird, sagte weitere Unterstützung zu und hofft, dass Kalkarer aus allen Generationen weiterhin aktiv mitwirken in diesem Prozess.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.