FORUM Kalkar on Tour .... Besuch des Mühlenhofes - Historie, Freizeit, Natur und feinste Speisen

Anzeige
Mitglieder des FORUMs Kalkar und Bürgermeisterkandidatin Dr. Britta Schulz (zweite von rechts) mit Betreiberin Anette Wilmsen vor dem Eingang des Mühlenhofes
Idyllisch in der typisch niederrheinischen Landschaft liegt vor den Toren der mittelalterlichen Stadt Kalkar der Mühlenhof. Ursprünglich als Wehrturm für die Burg Boetzelaer im 12. Jahrhundert erbaut, diente die Düffelsmühle als Wahrzeichen des Mühlenhofes, danach als Getreidemühle, später ausgestattet mit einer Dampfmaschine, die Energie und heißes Wasser erzeugte ...

Der Besuch von Unternehmen der Produkterzeugung und der Dienstleistungen, Institutionen und Mittelstand wurde heute ergänzt durch die Besichtigung eines Unternehmens, welches nicht nur im Bereich des Golfsportes ein Aushängeschild der historischen Stadt Kalkar darstellt. Der Mühlenhof stellt nach Jahren als Technikmuseum und des Handelns mit Antiquitäten heute eine Stätte der Vielfalt dar.

Die Kandidatin des FORUMs Kalkar für das Amt der Bürgermeisterin bei den Wahlen am 13. September, Frau Dr. Britta Schulz, informierte sich heute mit einigen Mitgliedern dieser unabhängigen Wählergemeinschaft intensiv und hoch interessiert über alle Bereiche und Aktivitäten des Mühlenhofes.

Auf dem Mühlenhof ist jeder willkommen. Radfahrer, Wanderer, Spaziergänger, Naturfreunde und Urlauber erfreuen sich an der herrlichen Lage direkt an der Via Romana und natürlich an der außergewöhnlich guten Speisenkarte....
Besonders möchten die Verantwortlichen das Interesse von Kindern und Jugendlichen am Golfsport wecken, hier bietet man großzügig zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten an.

In einer Diskussionsrunde in einem der wunderschönen Gastronomieräume beantwortete die Betreiberfamilie Wilmsen alle Fragen eingehend, verständlich und umfangreich. So beheimatet dieses Kleinod Mühlenhof neben der seit dem Jahr 1990 etablierten und von Kennern geschätzten Golfanlage eine Gastronomie, die keine Wünsche offen läßt, hier können bis zu 150 Personen hervorragend speisen, feiern und die Freizeit genießen. Allein im Biergarten finden fast 100 Gäste Platz, immer in unmittelbarer Golfplatznähe. Gewerbe verschiedener Art sind außerdem hier seßhaft, zum Beispiel ein namhafter Herrenschneider. Seit dem Jahr 2007 wächst das Projekt "Ferienhaus direkt am Golfplatz". Hier sollen in den nächsten Jahren 50 Wohneinheiten fertig gestellt sein.

Frau Dr. Schulz interessierte sich besonders für die wirtschaftliche Entwicklung und die Perspektiven für die Zukunft. Auch hier blieb Frau Anette Wilmsen als Unternehmerin und Managerin keine Antwort schuldig. Kurzweilig und höchst interessant waren alle Informationen, die von den Forumsmitgliedern und vom anwesenden Journalisten aufgenommen wurden.

Das FORUM Kalkar pflegt mit diesen Besuchen die Kontakte zur einheimischen Wirtschaft, intensiviert in Gesprächen mit Mittelständlern und Unternehmern die Nähe der Kommunalpolitik zum Gewerbe und zu den Arbeitgebern. Nur so kann man Probleme auf der kommunalen Ebene erkennen und lösen. Auch dazu tritt das FORUM Kalkar als basisdemokratische Kraft in Kalkar an.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
30.761
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 14.08.2015 | 18:07  
14.254
Willi Heuvens aus Kalkar | 14.08.2015 | 19:00  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 14.08.2015 | 22:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.