FORUM Kalkar on Tour ..... Bürgermeisterkandidatin Dr. Britta Schulz besucht das Wunderland Kalkar

Anzeige
(Foto: Genehmigung durch Dirk Altenburg - FORUM Kalkar)
Im Rahmen ihrer Unternehmensbesuche war Dr. Britta Schulz - Spitzenkandidatin der stärksten Fraktion im Kalkarer Rat – zu Gast im Wunderland Kalkar. Das Wunderland Kalkar gehört zu den größten Arbeitgebern in der Region und ist mit 600.000 Besuchern jährlich ein Besuchermagnet. Das Wunderland beschäftigt 500 Personen, darunter 140 Festangestellte. Frau Dr. Schulz zeigte sich während der Unternehmensbesichtigung beeindruckt von der Ausstattung und den Erfolgen des Betriebes. Die Bürgermeisterkandidatin konnte sich im Einzelnen ein Bild von der Stärke des Unternehmens mit seinen Geschäftsbereichen Freizeitpark, Hotel und Messe machen. Im Jahre 1995 wurde das ehemalige Atomkraftwerk von dem holländischen Investor Henni van der Most gekauft und in einen Freizeitpark, bzw. in eine Hotelanlage und Messestandort umfunktioniert. Die Menschen, die das Wunderland Kalkar besuchen, kommen hauptsächlich aus Deutschland, aus den Niederlanden und aus Belgien. Ein besonderes Merkmal ist, dass Gelder außerhalb der Region in diese Region fließen. In der anschließenden Diskussionsrunde ging das Wunderland auf Fragen von Dr. Britta Schulz ein. Ein Thema war die Entwicklung der nächsten Jahre und darüber hinaus auch die Verkehrssituation im Raum Kalkar. Des Weiteren wurde über die enge und positive Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve und der Hochschule Rhein Waal in Kleve gesprochen. Es ist bemerkenswert, dass das Wunderland Kalkar sich regional sehr engagiert, wie man an verschiedenen Veranstaltungen und Projekten im regionalen Bereich sehen kann, z.B. Kalkar genießen, WoW.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.