SPD Kalkar will Bürger an der Gestaltung des Haushalts beteiligen

Anzeige
eben Bürgerbeteiligung und Transparenz waren Haushalt und Schulden die bestimmenden Themen im letzten Kommunal- und im nachfolgenden Bürgermeisterwahlkampf in Kalkar. Mit einem Internet-Projekt greift die Kalkarer SPD die beiden Themenbereiche wieder auf und möchte die Bürger in die Haushaltsplanung einbinden.
„Wir haben unser Projekt Haushalts-Dialog genannt, Bürgerhaushalt schien uns doch etwas zu hoch gegriffen und vielleicht gibt es diesen tatsächlich mal in Kalkar“ umschreibt Dirk Schoemakers die von ihm entwickelte Internetplattform. Dirk Schoemakers ist Stellvertretender Vorsitzender der Kalkarer SPD und beruflich als Experte für Digitale Kommunikation täglich mit der Entwicklung von interaktiven Internetprojekten beschäftigt.
Die derzeitige Finanzsituation der Stadt Kalkar erfordere neue Ideen, sind sich Dirk Schoemakers und der SPD-Fraktionsvorsitzende Walter Schwaya einig. Die Stadt habe hohe Schulden, die trotz freiwilliger Haushaltssicherung planmäßig laut Haushaltsplan weiter steigen.
Helfen, den maroden Stadthaushalt zu sanieren, können nach Meinung der SPD auch die sachkundigen, aufmerksamen und kreativen Bürger der Stadt. Sie dürfen im neuen SPD-Projekt „Haushalts-Dialog“ Sparvorschläge machen oder Ideen zur Einnahmeverbesserung einbringen und diese diskutieren. Die Diskussionsbeiträge sollen konkret zu den Vorschlägen Stellung nehmen und nicht zu einem politischen Schlagabtausch führen. Daher gibt es Verhaltensregeln, die von den Nutzern einzuhalten sind. „Unsere Plattform soll nicht nur Ideen sammeln, sondern durch sachliche Diskussion auch Machbarkeiten prüfen und Akzeptanz schaffen“, hofft Dirk Schoemakers auf eine hohe Beteiligung. Erreichbar ist die Diskussionsplattform über die Internetseite der SPD Kalkar (www.spd-kalkar.de) oder mit dem direkten Zugriff https: haushalt.spd-kalkar.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.