Ulrich Francken beleuchtete beim Neujahrsempfang in der von-Seydlitz-Kaserne das Thema Europa

Anzeige
Stabsfeldwebel a. D. Hans-Günther Schäpers, Bürgermeister Ulrich Francken, Brigadegeneral Bernd Schulte Berge und Oberstleutnant Guido Gleißner (v.li) (Foto: Oberstleutnant Alexander Feja)
Neujahrsempfang in der von-Seydlitz Kaserne in Kalkar: Fast 100 Gäste durfte der Vorsitzende der Truppenkameradschaft Kalkar im Deutschen Bundeswehrverband (DBwV), Oberstleutnant Guido Gleißner, kürzlich zum Neujahrsempfang im Kasino der von-Seydlitz-Kaserne begrüßen.

Unter ihnen war auch der Stellvertreter des Kommandeurs und Chef des Stabes Zentrum Luftoperationen, Brigadegeneral Bernd Schulte Berge, sowie der Landesvorsitzende West im DBwV, Oberstleutnant Thomas Sohst. Neben den aktiven Soldaten waren auch zahlreiche Ehemalige, darunter der Vorsitzende der Kameradschaft Ehemalige, Reservisten und Hinterbliebene Unterer Niederrhein, Stabsfeldwebel a. D. Hans-Günther Schäpers, der Einladung in die Kaserne gefolgt.

Als Gastredner war der Weezer Bürgermeister und stellvertretende Vorsitzende der EUREGIO Rhein-Waal, Ulrich Francken, auf den Beginenberg gekommen. Angefangen bei der Montan Union bis hin zur heutigen Bedeutung Europas in der Region Kleve-Nimwegen referierte er über aktuelle Europapolitische Themen.

Der Neujahrsempfang des Deutschen Bundeswehrverbandes fand in dieser Form erstmalig am Standort Kalkar statt. Er soll künftig zu einem festen Bestandteil der Arbeit des DBwV in der Region werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.