"Ein Sport-Event mit toller Atmosphäre"

Wann? 02.07.2017 09:00 Uhr

Wo? Wisseler See, Zum Wisseler See 15, 47546 Kalkar DE
Anzeige
Die Organisatoren des Triathlons und Bürgermeisterin Britta Schulz (im Auto sitzend) freuen sich auf das Sport-Event am kommenden Wochenende am Wisseler See. (Foto: Markus Decker)
Kalkar: Wisseler See | Am Sonntag, 2. Juli startet die 2. Auflage des Herbrand Niederrhein Triathlon am Wisseler See in Kalkar. „Bislang sind über 420 Anmeldungen eingegangen. Damit sind wir sehr zufrieden und fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt“, erklärt Andreas Meyer, 1. Vorsitzender des ausrichtenden Vereins TriFUN Kleve e.V. Das Anmeldeportal ist mittlerweile geschlossen.
“Die Veranstaltung ist eine Bereicherung für den Wisseler See und die Stadt Kalkar. Am Tag des Triathlons findet zudem der Niederrheinische Radwandertag statt, vielleicht findet sich der eine oder andere Radfahrer zusätzlich auf dem Gelände oder an der Wettkampfstrecke des Triathlons ein”, freut sich Harald Münzner, Leiter der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Tourismus.
In diesem Jahr wird der erste Startschuss zur olympischen Distanz, die aufgrund der Anmeldezahlen wieder in zwei Startgruppen aufgeteilt sein wird, um 9 Uhr erfolgen. Der zweite Startschuss erfolgt wieder um 10 Uhr. Ludger van den Boom vom Hauptsponsor Herbrand wird die Teilnehmer auf die Strecke schicken. Nebenbei startet er selbst in einer Herbrand-Staffel. “In diesem Jahr will ich selber die tolle Atmosphäre beim Herbrand Niederrhein Triathlon N3T genießen, von der die Teilnehmer im letzten Jahr berichtet haben“ erklärt van den Boom.
„Die Strecken haben wir aufgrund von Rückmeldungen der Teilnehmer im letzten Jahr und aufgrund eigener Wünsche nahezu komplett geändert“ erläutert Meyer weiter. Auf der olympischen Distanz erfolgt das Schwimmen in diesem Jahr auf einem Fünfeckkurs mit Landgang, wodurch das Schwimmen überaus zuschauerfreundlich ist. Die Radstrecke ist einfacher, schneller und sicherer. Hier geht es vom Wisseler See in Richtung Huisberden und wieder zurück. Die Strecke ist rund 10 km lang und wird zweimal auf der Volks-und viermal auf der olympischen Distanz befahren. Die Laufstrecke verläuft dann wieder über das Gelände der Wisseler See GmbH bis zum Fingerhutshof als Wendepunkt-Strecke. Die Starts für die Volksdistanzen sind im 30 Minuten Rhythmus geplant, jeweils 10 Minuten vorher sind die jeweiligen Starter angehalten, an der Wettkampfbesprechung teil zu nehmen um wichtige info zu erhalten. Die erste Gruppe startet auf der Volksdistanz um 10.30 Uhr.
Um 12 Uhr springen dann auch Ludger van den Boom und alle anderen Staffelstarter in den Wisseler See. Mit den Staffeln gehen auch die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften auf die Strecke. Andre Zegers, Pressesprecher beim TriFUN Kleve e.V. sieht die Anfrage der Vereine als Anerkennung der guten Leistungen des gesamten Vorbereitungsteams des Triathlons am Wisseler See.
Natürlich sind in diesem Jahr auch wieder alle “Nicht-Sportler” eingeladen, einen schönen Tag am Wisseler See zu verbringen, schließlich gibt es auch wieder aus ausgedehntes Rahmenprogramm für groß und klein. “Es sollen sich wirklich alle angesprochen fühlen. Als Teilnehmer freut man sich immer riesig, wenn viele Zuschauer an den Strecken stehen und der Wettkampf bei den Anwohnern gut ankommt”, zeigt sich Marco van Beek von Laufsport bunert euphorisch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.