Daniel Weiss ist neuer König in Wissel

Wann? 24.07.2017

Wo? Marktplatz Wissel, Emmericher Straße 2, 47546 Kalkar DE
Anzeige
Daniel Weiss, hier mit Frau Jana, ist neuer König in Wissel.
Kalkar: Marktplatz Wissel |

Das traditionelle Königschießen der St. Johannes Schützenbruderschaft fand am vergangenen Samstag fand in Wissel statt. Nachdem Präses Pastor Kalscheur das Schießen begonnen hatte, fielen schnell die Preise.

Der Kopf ging an Manfred Kösters, der rechte Flügel an Markus Zimmnau und der linke Flügel an Claudia Deckers. Danach schossen die Jungschützen die Prinzenwürde aus. Hier konnte Manuel Heißing den Schweif vom Vogel schießen und wurde Jugendprinz. Gleichzeitig schossen die Schülerschützen auf einem kleineren Vogel die Preise aus: Den Kopf holte sich Jan Steevens, den rechten Flügel Eric Boltjes und den linken Flügel Patrick Oenings, der sich kurz darauf auch noch die Schülerprinzenwürde sicherte. Dann wurde es ernst, denn es erging der Ruf „Königsbewerber vortreten“. Nach kurzer Wartezeit fanden sich vier Schützenbrüder, die sich dem Kampf stellen wollten: Ralf Peters, Markus Zimmnau, Mirko Biesemann und Daniel Weiss. Letzterem gelang es dann auch nach zähem Kampf den Vogel von der Stange zu holen und damit Schützenkönig zu werden. Mit seiner Frau Jana wird er am kommenden Wochenende beim Schützenfest in Wissel proklamiert.
Dieses beginnt am Samstag um 16 Uhr mit dem Stadtpokal-Fahnenschwenken, das bei gutem Wetter auf der Wiese an der Gaststätte „Haus Jägersruh“ und bei schlechtem Wetter in der Turnhalle stattfindet. Um 18 Uhr findet ein kurzer Umzug zum Festzelt statt, wo dann der Fassanstich durch den stellv. Bürgermeister der Stadt Kalkar vorgenommen wird. Anschließend finden die Siegerehrungen für das Stadtpokalschießen und -fahnenschwenken statt, bevor um 20 Uhr die Party mit den beiden DJs Uwe Sommerfeld und Dietmar Klüsener – bekannt als Kult-DJs von „Heldenzeit“ – beginnt.
Nach einer kurzen Nacht wird um 10 Uhr der Gottesdienst gefeiert, in dem die Insignien an den neuen Schützenkönig übergeben werden. Gegen 11 Uhr wird zum Ehrenmal gezogen, wo der Gefallenen der zwei Weltkriege gedacht wird.
Anschließend geht es zum Festzelt, wo ein Frühschoppen bei freiem Eintritt beginnt. Neu in diesem Jahr ist der Kinderspaß, der um 14 Uhr am Gemeindezentrum beginnt. Neben Ponyreiten, Ballon-Fee, Airbrush-Tattoos, Kinderschminken, Wasserspielen und Torwandschießen wird Magic Heiner für die Kleinen eine wundervolle Zaubershow darbieten, so dass der Sonntag ein Fest für Groß und Klein werden kann. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein des Kindergartens, der Kaffee und selbstgemachten Kuchen anbietet.
Der Montag steht dann ganz im Zeichen der Schützen. Er beginnt um 6 Uhr mit dem Wecken durch das Tambourcorps, bevor um 10 Uhr die restlichen Schützen hinzukommen, um das Königspaar abzuholen. Von dort geht es zum Festzelt, wo bei einem Frühschoppen Preise und Ehrungen an verdiente und langjährige Mitglieder vergeben werden. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es um 18.30 Uhr weiter mit dem großen Festumzug durch das Dorf, bei dem in der Dorfmitte ein großes Fahnenschwenken vorgeführt wird. Anschließend geht es ins Festzelt, wo der große Schützenball stattfindet, bei dem die Band „Sunset“ den Thron und das Publikum in Stimmung versetzen wird, bevor in den frühen Morgenstunden das Schützenfest für dieses Jahr sein Ende findet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.