Gerd Kösters übergibt nach 25 Jahren den Chorvorsitz an Richard Hartung

Anzeige
Das Foto zeigt v.l.n.r.: Pastor Alois van Doornick, Chorleiterin Lilli Kostiw, Margret Scholten, Ferdi Schoemaker, Gerd Kösters, Richard Hartung, Margret Schmittgen

„Jetzt müssen mal andere Ideen kommen“, meinte Gerd Kösters in seiner knappen Art zu Beginn der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Chores von Wissel und Hönnepel im Ritter-Elbert-Zentrum.

Angesichts der großen Schuhe, in die ein Nachfolger einzutreten hat nach 25jährigem, erfolgreichem Wirken war die Diskussion um die Zusammensetzung des neuen Vorstands zunächst spannend. Aber wie so häufig wussten die Frauen die Lage zu meistern und die Wogen zu glätten.
Die Berichte aus der Kasse und aus dem vergangenen Jahr wiesen sehr viel Positives auf. Elf Mal hat der Chor in Wissel oder Hönnepel zu Gottesdiensten gesungen, zwei Konzerte gegeben und zwei Ständchen gebracht. Am Pfingstmontag hatte man am schönen Projektsingen auf dem Markt teilgenommen. Lilli Kostiw zeigte sich zufrieden mit ihrem Chor und dem Probenbesuch. Gewählt wurde schließlich Richard Hartung, der gleich ein paar Takte vorlegte, die der scheidende Vorsitzende mit „Richard, ein guter Anfang!“ quittierte. Die anderen Posten blieben im Amt und wurden einstimmig bestätigt: Ferdinand Schoemaker als zweiter Vorsitzender, Margret Scholten als Kassenführerin, Margret Schmittgen als Schriftwartin, sowie Egon Eumes und Roswitha Schoemaker als Notenwarte. Zudem gab es neue Leute für den Liturgieausschuss und den Festausschuss. Die Versammlung schaute nach vorn: Als Nächstes steht im Februar das gemeinsame Friedenssingen der Chöre in St. Nicolai am 25. Februar um 17 Uhr an. Am 24. Juni wird es in Wissel ein Pfarrfest geben. Wieder soll der Erntedankwagen intensiv geplant und geschmückt werden. Die im letzten Jahr als Modell erstellte Wisseler Stiftskirche ist jetzt in St. Clemens zu bewundern. Gerd Kösters, dem dies immer ein intensives Anliegen war, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt und Planungen für die Feier des 50-Jährigen des Wisseler Chores angefangen. Der Pastor dankte dem scheidenden Vorsitzenden gerade für seine jahrelangen Aktivitäten im Jahreslauf des Chores, beim Erntedankfest und beim reibungslosen Zusammenschluss der Chöre Hönnepel und Wissel. Die große Runde der Teilnehmer blickte am Ende der Jahreshauptversammlung mit Spannung auf das anstehende Jahr 2018.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.