"So voll habe ich die Kirche noch nie erlebt"

Anzeige
Kalkar: peter und paul kirche | Bei seinem vorweihnachtlichen Konzert „Advent auf See“ am Sonntag, 9.12., füllte der Shanty-Chor „Die Hanseaten Grieth“ die Kirche bis auf den letzten Platz, so dass einige Besucher sogar stehen mussten, obwohl 250 Sitzplätze zur Verfügung standen.

So begrüßte Pastor Alois van Dornick die Besucher mit stolzem Blick und den Worten: „Nun muss ich erst einmal ein Foto machen, denn so voll habe ich die Kirche noch nie erlebt!“.

Sangesbruder Johannes Reintjes führte gekonnt durchs Programm und der Chor riss die Zuhörer zu stehenden Ovationen hin. Mit vielen maritimen Weihnachtsliedern wie „Weihnacht auf hoher See“, „Wenn die Lichter strahlen“, „St. Niklas war ein Seemann“ und vielen mehr begeisterte der Chor immer wieder unter der Chorleiterin Lilli Kostiw und der musikalischen Begleitung von Kees Brons, Wim van Haaren und Norbert Ackermann.

Aber nicht nur die Sänger gefielen. Auch das Blockflötenquartett aus Holland erntete großen Applaus, ebenso wie die Pipes and Drums des Fanfarenzuges Pfalzdorf. Dieser brachte mit seinen Dudelsäcken ganz ungewöhnliche Klänge in die Kirchenmauern. Der Beifall der Zuhörer war dann genau so laut, wie die Musikinstrumente selbst.

Nach Abschluss des Konzertes mit dem Lied „Leise kommt die Nacht“ wurden die Sänger und Musikanten mit tosendem Beifall von den Zuhörern verabschiedet. Anschließend fanden sich alle Aktiven mit ihren Partnern in der Mehrzweckhalle zu einem gemütlichen Abend ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.