Abenteuer im Hafen: Heinrich Peuckmann veröffentlicht Kinderbuch „Schiff ahoi für Nina!“

Anzeige
Heinrich Peuckmann hat ein neues Kinderbuch veröffentlicht.
Kamen: City | Eine fremde Umgebung, keine anderen Kinder zum Spielen: den Hafen findet Nina zuerst langweilig, doch dann entdeckt sie viele spannende Seiten – und die Leser mit ihr. „Schiff ahoi für Nina!“ heißt es im neuesten Kinderbuch des Kamener Autors Heinrich Peuckmann.

Nina ist ein Mädchen im Grundschulalter, dessen Vater in ein Haus am Hafen zieht, da er dort Hafenmeister geworden ist. „Sie fühlt sich unwohl, weil sie da niemanden kennt“, erklärt Peuckmann. Nina merkt aber ziemlich schnell, dass der Hafen einige spannende Erlebnisse für sie bereithält. So trifft sie unter anderem einen Jungen, der mit seinem Vater auf einem Frachtkahn fährt. Zwar muss Nils weiterfahren, kommt aber Nina immer wieder besuchen. Gemeinsam mit einem neuen Bekannten rettet sie einen Hund aus dem Wasser, veranstaltet mit ihrem Vater ein kleines Wettrennen und sieht ein Drachenboot. Und mit der Einsamkeit ist es schnell vorbei.

Peuckmann hat die Geschichte in einer einfachen, aber nicht simplen Art kindgerecht erzählt. Auch seine Figuren sind nicht eindimensional. Ninas Eltern sind beispielsweise geschieden und ein weiterer Protagonist ist Witwer. Kinder können sich sicherlich gut in Nina und ihre Gefühle hineinversetzen.

Die Geschichte hat Peuckmann ursprünglich für die WDR-5-Reihe „Ohrenbär“ verfasst. „Ich schreibe gerne für die Reihe und hatte auch schon eine Ohrenbär-Lesung mit 250 Besuchern“, erzählt er. Für Kinder schreiben ist nicht einfacher als für Erwachsene, findet der Autor. „Kinder sind ein anspruchsvolles Publikum. Sachverhalte müssen so erklärt werden, dass die jugendlichen Leser es auch verstehen.“

Für die Geschichte hat Peuckmann wie immer ausführlich recherchiert. Wie im Buch werden kleinere Kinder, wenn sei zum Beispiel an Bord eines Frachtkahns mitfahren, in eine Art Verschlag, weil sonst die Gefahr des Über-Bord-Fallens zu groß wäre. Der im Buch beschriebene Hafen ist die Marina Rünthe in Bergkamen, auch wenn sie nie explizit erwähnt wird. „Auf die meisten Ideen bin ich bei einem Cafébesuch in der Marina gekommen“, erinnert er sich. „Ich merkte, was das für ein schöner Ort ist und das es sich lohnt, über ihn zu schreiben.“

Einige Namen für das Buch hat er bei seinen Recherchen mit dem Hafenmeister gefunden, aber die Kinderrollen sind frei erfunden. „Da ich früher als Lehrer gearbeitet habe, weiß ich ganz gut, wie sich Kinder verhalten.“

„Schiff ahoi für Nina!“, ISBN-13 978-3944382869, ist im Autumnus-Verlag erschienen und hat 86 Seiten. Das Buch kostet 8,90 Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.