Ahnenforscher Stammtisch Unna feiert großen Erfolg in Altenberge

Anzeige
Der Infostand des Ahnenforscher Stammtisches Unna.
 
Es wurde eng am Stand. Oftmals war kein Durchkommen mehr möglich.
Altenberge: Westfälischer Genealogentag | Die Premiere des Ahnenforscher Stammtisches Unna auf dem 7. Genealogentag in Altenberge bei Münster am 18. März 2017 war mehr als gelungen. Der Ausstellungsstand war einer der meist besuchten dieser zweitgrößten Veranstaltung Deutschlands rund um die Ahnen- und Geschichtsforschung!

Unser Vor-Ort-Team mit Margret Rohloff, Nancy Myers, Elmar Wichterich, Jürgen Gallun, Hilmar Schleich und Georg Palmüller hätte im Traum nicht an eine solche Resonanz gedacht. Mit entscheidend war die sehr gute Vorbereitung im Vorfeld. Ein einheitliches Erscheinungsbild vom Roll-up über Infobroschüren, Tisch-Info-Aufsteller, PC-Hintergrundbild bis hin zu den Namensschildern sorgte farblich abgestimmt für einen echten Hingucker. Auch die Aufstellung - Tische nach hinten, das Team im Gang - sorgte für eine sofortige intensive Kommunikation mit den interessierten Besuchern.

Großes Aufsehen erregte die immer wieder ausgerollte, vier Meter lange, auf Kunststofffolie gedruckte Ahnentafel von Margret Rohloff und war wohl das meist fotografierte Objekt des Genealogentages.

Elmar Wichterich präsentierte die PC-Software „Stammbaumdrucker“ und scharrte viele Interessenten um sich, während Hilmar Schleich demonstrierte, wie beim Ahnenforscher Stammtisch Unna wertvolle familiengeschichtliche Original-Dokumente im Handumdrehen für Ahnenforscher digitalisiert werden können.

Nancy Myers sorgte in ihrer Funktion als Ansprechpartnerin des Ahnenforscher Stammtisches zur „International German Genealogy Partnership“ (IGGP) für einen zweiten Informationsstand und half vielen Interessenten erfolgreich bei der Suche nach in die USA ausgewanderten Familienmitgliedern.

Margret Rohloff, Jürgen Gallun und Georg Palmüller kümmerten sich derweil immer wieder um Nachschub an Stammtisch-Informationsmaterial, intensivierten Kontakte mit anderen genealogischen Organisationen, führten Gespräche mit Besuchern und luden diese zum „Ahnenforschung gemeinsam erleben“ beim Ahnenforscher Stammtisch Unna ins Landhaus Massener Heide ein.

Des Weiteren kamen viele Interessenten - darunter auch weit angereiste - an unseren Stand, die den Stammtisch durch unsere Homepage-, Facebook- und Twitter-Präsenz kennen und uns nun bei dieser Gelegenheit persönlich treffen wollten. Erstaunlich ist die Tatsache, welchen Bekanntheitsgrad der Stammtisch mittlerweile hat.

Lobende Erwähnung fand der Ahnenforscher Stammtisch Unna auch beim Vortrag von Dr. Andreas Stützer „Lesen in alten Familienfotos“. Dieser interessante, informative und unterhaltsame Vortrag vor sehr großem Publikum war durch unsere Empfehlung an die Organisation des Genealogentages zustande gekommen.

Am Ende eines sehr langen Tages packte ein sichtlich erschöpftes Stammtisch-Team gefühlte tausend Taschen und Koffer zusammen und trat die Heimreise an. Allerdings nicht ohne den unerwartet großen Erfolg noch mit einem gemeinsamen Abschlussessen in einem Unnaer Restaurant gebührend zu feiern.

Nähere Infos zum Ahnenforscher Stammtisch Unna:
www.ahnenforscherstammtisch.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.