Der Balkanizer. Danko Rabrenović. BÜCHERKOMPASS. Eine Rezension.

Anzeige

In der Hörbuchfassung des „Balkanizers“ erzählt Radiomoderator, Musiker und Autor Danko Rabrenović mit tiefgründigem Humor von seinen ersten Begegnungen mit den Deutschen. Naiv und neugierig deckt er dabei typisch deutschen Besonderheiten auf und zeichnet gleichzeitig ein Bild vom Leben auf dem Balkan.

Danko Rabrenović berichtet von seinen ersten Konfrontationen mit der deutschen Bürokratie, von Unterschieden zwischen in Deutschland und im ehemaligen Jugoslawien lebenden Landsleuten, von den unterschiedlichen sozialen Strukturen zwischen Nachbarn hier wie dort sowie von dem Verhalten als Gast und als Gastgeber. Danko Rabrenović beweist mit seinen Geschichten einen Blick für die Gesellschaft. Er beschreibt Situationen, die so alltäglich sind, dass man verwundert ist, dass diese jemanden aus einem anderen Kulturkreis in Verblüffung versetzen können.

Wirklich interessant sind seine Geschichten aber vor allem deshalb, weil sie nicht nur „Geschichten eines Migranten“ sind, der staunend eine neue Welt erkundet. Er lässt die Gegensätze zwischen den Kulturen, von denen er berichtet nicht einfach stehen, sondern versucht diese zu erklären. Wieso trennen Deutsche ihre Rechnung und warum würde ein Balkanese so etwas nie tun? Warum bringt man zu einem deutschen Essen was mit, wenn man eingeladen ist? Und warum würde man das in den Ländern des ehemaligen Jugoslawien niemals tun. Warum geht man in Deutschland mit seinem Nachbarn auf Distanz, während der Nachbar in Belgrad durchaus schon zur Familie gehören kann? Danko Rabrenović ebnet damit den Weg für mehr Versändnis füreinander und das auf eine so amüsante und angenehme Art, dass man es kaum merkt.

Das Hörbuch eignet sich eigentlich für jeden, der auf eine frische und amüsante Art den Hintergrund kultureller Eigenarten zu erfahren.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.