Die „Chris Barber Band“ jazzt 2013 in Lünen

Anzeige
(Foto: Veranstalter)

Am Mittwoch (9. Januar) ertönen ab 20 Uhr „When The Saints Go Marching In“ und andere Jazztitel, wenn die „Big Chris Barber Band“ im Heinz-Hilpert-Theater in Lünen auftritt.

Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50er Jahren zu den bekanntesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleanscher Jazzprägung. Barber hat trendsetzend an der Entwicklung eines eigenständigen britischen Jazz mitgewirkt. Seit vielen Jahrzehnten ist Chris Barber für viele Musiker Freund und Vorbild. Damals waren es „The Beatles“, „The Rolling Stones“ und David Bowie, die von Chris Barbers Musikeinflüssen inspiriert wurden. Jetzt sind es unter anderem Mark Knopfler und Van Morrisson, die Chris
gerne in ihren Bands dabei hätten. Chris Barber wird als der Godfather des modernen Blues und Rock betrachtet.
Die Band besteht neben Chris Barber (Posaune, Kontrabass, Gesang) aus Bob Hunt (Posaune, Arrangements), Magic Mike Henry (Trompete, Flügelhorn), Peter Rudeforth (Trompete, Gesang), Bert Brandsma (Klarinette, Tenorsaxophon), Richard Exall (Klarinette, Altsaxophon, Baritonsaxophon), Amy Roberts (Klarinette, Altsaxophon), Joe Farler (Banjo, Gitarre), Jackie Flavelle (E-Bass, Kontrabass und Gregor Back (Schlagzeug).
Während des Konzerts mischt die Band alte und neue Jazz- und Bluestitel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude. Barbers großer Hit ist die Dixie Hymne schlechthin: „Ice-Cream“. Zum Repertoire der Band gehören außerdem Songs wie „Bourbon Street Parade“, „Petite Fleur“ oder Miles Davis‘ „All Blues“.

Karten für den Auftritt in Lünen gibt es unter der Hotline 01805/570070.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.