IKARUS landet in Bergkamen

Anzeige
Die Blasinstrumente Oboe und Klarinette werden von Claudia Lahaye und Werner Ottjes vorgestellt. (Foto: privat)

Das Instrumentenkarussell, kurz IKARUS, dreht sich ab Januar 2013 in der Musikschule Bergkamen. Mit IKARUS bietet die städtische Musikschule ein neues Orientierungsangebot für Kinder und Jugendliche, die nach einem für sie geeigneten Blasinstrument suchen.

„Durch das JEKI-Programm (Jedem Kind ein Instrument) bekommen bereits viele Grundschülern die Möglichkeit, Instrumente kennen zu lernen. Doch nicht alle Blasinstrumente werden bei JEKI angeboten. Mit IKARUS wollen wir diese Lücke schließen“, erklärt Anne Horstmann, Fachbereichsleiterin Blasinstrumente an der Musikschule Bergkamen. „Mit dem Übergang zur weiterführenden Schule endet das JEKI-Angebot und manche Kinder wollen dann ein neues Instrument ausprobieren. Bei unserem Instrumentenkarussell können sie das im nächsten Jahr tun.“ Auch Kinder, die gar nicht an JEKI teilgenommen haben, könnten nun durch das neue Angebot Instrumente kennenlernen, mit denen sie in einem Orchester mitspielen können.

In Orchestern und Ensembles beliebte Instrumente

Bei IKARUS stehen die vier Blasinstrumente Oboe, Klarinette, Fagott und Horn zur Auswahl, die in allen Orchestern und Ensembles beliebt und gefragt sind. Die Musikschule schnürt zwei Pakete für die jungen Musiker: Oboe und Klarinette werden als Paket I im Schnupperunterricht am Dienstagnachmittag, Fagott und Horn als Paket II im Schnupperunterricht am Freitagnachmittag angeboten

Paket Oboe/Klarinette oder Paket Fagott/Horn im Angebot

Und so funktioniert IKARUS: Interessierte Schüler melden sich bis Ende des Jahres an der Musikschule für eines der beiden Pakete Oboe/Klarinette oder Fagott/Horn an. Im neuen Jahr bekommen sie in einer kleinen Gruppe von zwei bis drei Schülern einmal pro Woche Unterricht. Pro Instrument sind jeweils vier Unterrichtsstunden mit jeweils 45 Minuten Dauer vorgesehen. Für den Schnupperunterricht stellt die Musikschule ein Leihinstrument zur Verfügung. Vier Wochen später lernen die Kinder und Jugendlichen dann das zweite Instrument kennen. Die Reihenfolge der Instrumente und die Gruppeneinteilung regelt die Musikschule.

Ganz eifrige Nachwuchsmusiker können auch das 3. oder 4. Instrument aus IKARUS dazu buchen oder gleich beide Pakete bestellen. Dann probieren sie jeweils nach vier Wochen ein weiteres Instrument aus. Im Abschluss des Instrumentenkarussells bietet die Musikschule für jeden Teilnehmer ein Beratungsgespräch an.

Anmeldungen für IKARUS ab sofort möglich

Anmeldungen nimmt die Musikschule Bergkamen ab sofort telefonisch unter 02306 / 30 77 30 entgegen. Wer die Blasinstrumente live erleben möchte, hat dieses Wochenende dazu Gelegenheit beim Matineekonzert der Musikschule mit dem Blasorchester BOB und der Bigband „Triple B“ am 9. Dezember um 11 Uhr in der Ökologiestation des Kreises Unna, Westenhellweg 110, Bergkamen. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.