"Im Visier": Kabarettist Benjamin Eisenberg am 27. Oktober in Bönen

Anzeige
Benjamin Eisenberg. (Foto: Sebastian Mölleken)

„Im Visier“ von Benjamin Eisenberg sind die Bönener klein.kunst.stücke am Sonntag, 27. Oktober, ab 19 Uhr im gleichnamigen Programm im Foyer der Goetheschule in Bönen.

Das politische Kabarett ist angeblich tot. Benjamin Eisenberg ist quicklebendig. Sind es doch sonst die Bürger, die zur Zielscheibe der Medien, der Politik oder der Wirtschaft werden, dreht Eisenberg den Spieß um und hat in seinem stets aktuellen Solo-Programm alles: „Im Visier“. Im humoristischen Fokus: Regierung, Opposition, Bundeswehreinsätze, Ministerposten und Anti-Terror-Maßnahmen – nichts wird von dem Bottroper Kabarettisten vor Ironie und Sarkasmus verschont.
Bei seiner satirischen Analyse des Zeitgeschehens bringt Eisenberg immer wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten ein, die seine zielsicheren Pointen untermauern. Den VHS-Schnellkurs „Wie parodiert man korrekt Angela Merkel?“ gibt es gratis.

Weitere Infos gibt es im Kulturbüro Bönen, Tel. 02383/933253, im Lokalkompass und auf der Benjamin Eisenbergs Homepage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.