Kamen Grundschulen: Brauchen Kinder ein Handy?

Anzeige
Sollen Kinder schon Handys haben ?

Handys waren schon immer ein großes Problem an Schulen - was sagen die Rektoren der Schule dazu?

Rektorin Anja Bolz von der Jahnschule in Kamen-Methler berichtet: „Sehr viele Kinder haben ein Handy, das sie aber wegen des hauseigenen "Handyverbotes" nicht benutzen dürfen. Eine Erlaubnis wird nur erteilt, wenn ein Notfall vorliegt oder die Schüler früher Schulschluss haben, damit sie den Eltern Bescheid sagen können.“
Rektorin Ulrike Dirzus von der Diesterwegschule sagt: „Es gibt bei uns ein striktes Verbot für technische Geräte, woran sich alle Schüler halten müssen.
Bei uns auf der Schule sieht es so aus, dass die Kinder in den ersten und zweiten Klassen so gut wie gar keine Handys haben. Das vermehrt sich mit dem Alter, obwohl es bei uns in der vierten Klasse auch nur zirka zwei Schüler gibt, die ein Handy haben, weil sie es brauchen, um nach der Schule nach Hause zu kommen. Dafür müssen die Eltern einen Antrag stellen.“

I. Niemeier, kommissarische Schulleitung der Friedrich-Ebert-Schule in Kamen, sagte, dass es immer wieder Ausnahmesituationen gebe, in denen Kinder ihre Handys bräuchten. „Ansonsten gilt ein Handyverbot, wie an allen Schulen. Wenn Schüler ihr Handy dringend brauchen, geben sie es den Lehrern, die es für die Unterrichtszeit verwahren. Wenn ein Schüler mit einem Handy erwischt wird, muss er dieses von den Eltern abholen lassen.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.